In Oberösterreich ist ein getarntes Raubtier auf der Pirsch. Rosenbauer, einer der größten Feuerwehrfahrzeugbauer der Welt, lässt derzeit sein Spezialfahrzeug Panther zu Testzwecken im Tarnkleid durch die Gegend streifen. Der Erlkönig ist einer von zwei Prototypen, der neben einem Technikträgerfahrzeug Testzwecken dient. Zum Zyklus gehören dabei auch ein Crashtest für die Mannschaftskabine und ein Dauerbelastungstest. Dieser führt 200 Mal über eine Extremstrecke, auf der auch Rallye-Trucks getunt werden.

Bildergalerie

Extreme Schwertransporte: Zu schwer gibt´s nicht
Extreme Schwertransporte: Zu schwer gibt´s nicht
Extreme Schwertransporte: Zu schwer gibt´s nicht
Kamera
Flugzeugschlepper "TaxiBot" (2014)
Es ist die vierte Generation des wohl bekanntesten Flughafenlöschfahrzeugs, das seit 1991 gebaut wird. Der Rosenbauer Panther kommt mit leistungsstarken Volvo-Motoren, einer komplett überarbeiteten Frontpartie und einer neu entwickelten Löschtechnik auf den Markt. Letztere besteht aus zwei neuen Hochleistungspumpen, einem neuen Vormischsystem sowie zwei neuen Werfern. Die Retter im Cockpit sollen künftig einen noch besseren Blick auf das Einsatzgeschehen haben sowie von mehr Fahrstabilität und -sicherheit profitieren können. Die äußere Erscheinung wird laut Rosenbauer ein neues, innovatives Lichtdesign prägen.

Bildergalerie

Kuriose Feuerwehren: Mofa aus Pingyao (China)
Kuriose Feuerwehren: Mini aus Kanada
Kuriose Feuerwehren: Grand Central Station (New York)
Kamera
Kuriose Feuerwehren
In voller Pracht wird das Raubtier erstmals am 7. Juni 2015 auf der Fachmesse Interschutz in Hannover präsentiert. Neben den beiden neuen Modellen Panther 4x4 und 6x6 komplettieren Kundenfahrzeuge des Panther S 6x6 und 8x8 sowie eine neu entwickelte Rettungstreppe den auf der Messe präsentierten Rosenbauer-Fuhrpark für den Flughafeneinsatz.

Bildergalerie

Bilder Flugfeldlöschfahrzeuge
Bilder Flugfeldlöschfahrzeuge
Bilder Flugfeldlöschfahrzeuge
Kamera
Feuerwehr-Erlkönig von Rosenbauer