Fomel E (2019): Daniel Abts Tops und Flops

Tops und Flops der Saison

Die aktuelle Formel E-Saison endet am 14. Juli. Rennfahrer Daniel Abt verrät im AUTO BILD-Interview seine Highlights. Mit Video!
Zum Formel-E-Finale 2019 am 14. Juli in New York bewertet Pilot Daniel Abt (Audi Sport Abt Schaeffler) im Gespräch mit AUTO BILD die vergangene Formel E-Saison. "Besonders gut gefallen hat mir, dass es sehr sehr eng war, und dass man einfach einen großen Konkurrenzkampf in der Formel E gesehen hat", so Abt. Dabei denkt er vor allem an die Fans: "Zum Anschauen und für die Serie ist es das Beste, dass es einfach unberechenbar ist."

"Da war einfach zu viel Crashderby"

Die aggressive Gangart der ersten Saisonhälfte fand der 26-Jährige dagegen nicht gut. "Da war einfach zu viel Crashderby", sagt Daniel Abt. Der Rennfahrer glaubt, dass der Grund dafür auch die neuen, stabilen Autos und das neue Format der Formel E gewesen sidn. Man könne weniger strategisch abwarten und müsse schnell versuchen, nach vorn zu kommen.

In Zukunft mehr Energie sparen

Für die Zukunft wünscht er sich, dass es bei den Rennen wieder mehr ums Energiesparen geht. "Ich glaube in der Vergangenheit war gerade das Thema Energiemanagement das, was die Formel E ausgemacht hat", sagt Daniel Abt. "Das ist die DNA der Formel E und das wird die Rennen wieder superspannend machen." Das komplette Interview inklusive Daniel Abts Einschätzung zur Saison von Audi sehen Sie oben im Video!

Autor:

Stichworte:

Formel E

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.