Ford Kuga 1.6 Ecoboost Titanium: SUV, gebraucht, Preis, kaufen

Gepflegter Ford Kuga mit wenig Kilometern zum halben Neupreis

Der Tiguan-Konkurrent von Ford fährt agil. Dieses gebrauchte Exemplar ist in einem guten Zustand und kostet unter 12.000 Euro, halb so viel wie neu.
Ford hat den SUV-Hype mit dem Kuga mitgestaltet. Der kompakte Kölner hat seine Gene von Focus und C-Max und glänzt neben hoher Zuverlässigkeit mit der markentypisch herausragenden Agilität. In Koblenz bietet ein Händler einen gebrauchten Kuga zum Verkauf an, der dazu noch gut gepflegt wurde und für kleines Geld zu haben ist.

Hier bekommt der Interessent viel Auto fürs Geld

Schäden oder Patina scheint der angebotene Ford Kuga keine zu haben. Das ist lobenswert.

Beim inserierten Auto handelt es sich um einen Ford Kuga 1.6 Ecoboost der zweiten Generation. Das Auto wurde im Mai 2013 zum ersten Mal zugelassen und hat 78.000 Kilometer auf der Uhr. Laut Anzeige hatte der Ford zwei Vorbesitzer. Er wird zwar als unfallfrei beschrieben, jedoch ist er nicht scheckheftgepflegt. Der TÜV ist im August 2020 abgelaufen, zur Erneuerung kann mit Sicherheit der Händler etwas sagen. Der Benzinmotor des Kuga leistet 150 PS. Damit ist der Kölner ordentlich unterwegs, ohne allzu viel Kraftstoff zu verbrauchen. Die Ausstattung beginnt bei einer Klimaautomatik und endet bei einer Wegfahrsperre. Darüber hinaus überzeugt der Ford mit seinem offensichtlich ziemlich guten Pflegezustand. Schäden wie Parkrempler oder ähnliches sind nicht zu erkennen. Der Wagen hat genau genommen nicht mal Patina oder auf den ersten Blick erkennbare Gebrauchspuren. Die Teppiche im Innenraum sind in einem guten Zustand. Gleiches gilt auch für die Sitze und die auf den Fotos sichtbaren Kunststoffverkleidungen. Auf dem Preisschild stehen 11.880 Euro. Das ist weniger als die Hälfte dessen, was ein neuer Ford Kuga mindestens kostet. Und im Preis sind sowohl die Mehrwertsteuer als auch eine Gebrauchtwagengarantie enthalten, die den neuen Besitzer zusätzlich absichert.

Tiguan-Konkurrent mit dynamischem Talent

Ford hat dem Kuga einiges an Qualitäten mitgegeben. Technisch ist er mit Focus und C-Max verwandt.

Ford hat der zweiten Generation des Kuga einiges an Können mitgegeben. Zunächst verdient das Fahrwerk laut TÜV-Report 2020 ausdrückliches Lob. Nach Ansicht der Prüfer kommt der Kuga ohne verstellbares Fahrwerk aus, weil die Ingenieure auf den Punkt abgestimmt haben. So flitzt der Ford ebenso sportlich wie trittsicher um die Ecken und nervt seine Passagiere nicht mit nervigem Schütteln oder Wackeln. Die acht Zentimeter mehr Außenlänge sind unter anderem dem Platz im Fond zugutegekommen. So ist der Kuga voll familientauglich aufgestellt.
AUTO BILD-Testsieger bei Amazon

Dashcam: Nextbase 422 GW

Testsieger

Preis: 189,00 Euro

DAB-Adapter: Albrecht DR 56+

Test- und Preis-Leistungs-Sieger

Preis: 82,57 Euro

Poliermaschine: Kunzer 7PM05

Testsieger

Preis: 139,95 Euro

Mit Rost hat der Ford Kuga keinerlei Probleme. Dafür sollte vor dem Kauf ein Blick auf die Antriebswellen geworfen werden. Bei frühen Autos der zweiten Generation wie dem hier angebotenen konnte es mal zu Problemen kommen. Die Leuchten vorne und hinten brennen beim zweiten Kuga schon mal durch. Auch hier sollten Interessenten hinsehen. Ansonsten hält sich der kompakte Ford laut TÜV bisher schadlos. Hier finden Sie weitere gebrauchte Ford Kuga mit Garantie.

Stichworte:

SUV Kompakt-SUV

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.