Formel 1: Alonso, Unfall, Alpine

Formel 1: Alonso, Unfall, Alpine

Alonso nach Fahrradunfall im Krankenhaus

Fernando Alonso ist nach einem Fahrradunfall am Donnerstag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Spanier ist bei Bewusstsein.
UPDATE: 12. Februar 2021, 11.45 Uhr: Alonsos Alpine-Team verrät weitere Details zum Fahrradunfall des Spaniers und gibt Entwarnung. Der Doppelweltmeister hat sich bei seinem Fahrradunfall den Oberkiefer gebrochen und ist bereits operiert worden. Das Team geht davon aus, dass er pünktlich zu den Testfahrten in Bahrain wieder fit ist.
Weitere Hintergründe lest Ihr unten.
11. Februar 2021: Sorge um Fernando Alonso: Der 39-jährige Spanier, zweimaliger Formel-1-Weltmeister und -Rückkehrer 2021, ist am Donnerstagabend nach einem schweren Fahrradunfall ins Krankenhaus eingeliefert worden.
Sein Rennstall Alpine teilte mit, dass Alonso „bei Bewusstsein und wohlauf“ sei und auf „weitere medizinische Untersuchungen“ warte. Noch im Laufe des heutigen Freitags soll es ein Update geben.

Formel 1 mit dem SKY Supersport Ticket erleben

Operation am Kiefer?
Alonso hat also keine lebensbedrohlichen Verletzungen und offenbar ist er auch nicht so schlimm verletzt, dass ein Einsatz bei den Testfahrten in genau einem Monat (12. März) oder gar der Start beim Auftakt am 28. März in Bahrain gefährdet ist.
Aus Italien ist zu hören, dass Alonso mit einem Fahrzeug kollidiert und mit dem Gesicht auf den Boden aufgeschlagen ist. Dabei hat er sich wohl Verletzungen am Kiefer und an den Zähnen zugezogen. Womöglich ist eine Operation in einem Berner Krankenhaus nötig.

Fernando Alonso ist nach einem Fahrradunfall am Donnerstag ins Krankenhaus eingeliefert worden.

©Renault

Alonso kehrt 2021 nach zwei Jahren Abwesenheit in die Formel 1 zurück und fährt für das Alpine-Renault-Team anstelle von Daniel Ricciardo, der im Gegenzug zu McLaren wechselt.
Alonso mit kontroversen Äußerungen
Zu Beginn des Jahres war er bereits wieder mit den für ihn typischen kontroversen Äußerungen in Erscheinung getreten. Besonders George Russells hochgelobtes Mercedes-Debüt in Sakhir 2020 zog der Spanier in Zweifel. Alonso über Startplatz zwei und die bravouröse Aufholjagd des Briten bis auf Platz vier: „All das (schaffte er) ohne eine göttliche Fügung oder Meditation in Tibet oder irgendein Zeug. Es hat einfach gereicht, in einem Mercedes zu sitzen.“
Aus genau diesem Grund kehrte der Weltmeister von 2005/06 der Königsklasse Ende 2018 den Rücken. „Der Fall Russell zeigt diese Formel 1 sehr deutlich“, sagt Alonso. „Es ist schwierig, die Fahrer einzuschätzen.“
Deutsche Fans können die Formel 1 2021 bei Sky verfolgen. Der Sender richtet für die neue Ära eigens einen TV-Sender ein: Sky Formel 1. Hier gibt es 24 Stunden am Tag Motorsport. Alle Trainingssitzungen, alle Qualifyings, alle Rennen immer live und ohne Werbeunterbrechung.

Die Formel 1 in der Übersicht bei SKY Q

Dazu überträgt Sky auch die Rahmenrennen Formel 2, Formel 3 und den Porsche Supercup. Sogar die Pressekonferenzen der Fahrer am Donnerstag, der Teamchefs am Freitag und der besten drei des Rennens am Sonntag werden live ausgestrahlt. Auf dem Programm stehen zudem historische Rennen und Sondersendungen.

Fotos: Renault

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.