Die Formel-1-Sieger 2010-2020

Formel 1: die 2010er Jahre

Ein Jahrzehnt der Rekorde

Das siebte Jahrzehnt der Formel-1-Geschichte schrieb jede Menge Rekorde und skurrile Geschichten. Was bleibt hängen aus den 2010er Jahren?
Neues Jahr, neues Glück. Die Gegner von Lewis Hamilton werden sich das auch 2020 denken. Mit der neuen Saison beginn die Formel 1 zudem ein neues Jahrzehnt. Die 2010er Jahre sind vorbei – Zeit, Bilanz zu ziehen.
Was war das nur für ein Jahrzehnt? Deutschland krönte mit Sebastian Vettel und Nico Rosberg zwei neue Weltmeister, feierte das Comeback des Rekordchampions Michael Schumacher und hatte bis zu sieben Fahrer gleichzeitig vertreten. Deutschland erlebte aber auch einen beispiellosen Fall: 2020 ist Vettel der einzige Vertreter – und er macht sportlich eine schwierige Phase durch.
Was ist los mit den Deutschen in der F1? Hier klicken

Lewis Hamilton war der erfolgreichste Fahrer der 2010er Jahre

Nie war die Qualität des Fahrerfeldes so hoch wie in den 2010er Jahren. Teilweise fuhren mit Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Kimi Räikkönen, Michael Schumacher, Jenson Button und Sebastian Vettel sechs Weltmeister gleichzeitig. Und mit Max Verstappen und Charles Leclerc stiegen zwei Piloten ein, denen der WM-Titel in Zukunft absolut zuzutrauen ist.
Verstappen hat die Altersgrenzen neu definiert: Mit erst 17 Jahren gab er sein Debüt. Kimi Räikkönen dagegen beendete das Jahrzehnt als Formel-1-Pilot in den 40er Jahren. Und fährt auch 2020 weiter.
Trotz der vielen starken Fahrer im Feld gab es im letzten Jahrzehnt so wenig Weltmeister wie noch nie (nur Vettel, Rosberg und Hamilton).
Obwohl die Voraussetzungen für weitere Titelträger nicht schlecht waren: 2010 gingen fünf Fahrer mit intakten Titelchancen ins Finale, 2012 brachten die ersten sieben Rennen sieben verschiedene Sieger hervor.
Aber: Mit 198 GP gab es so viele Grands Prix wie noch nie in einem Jahrzehnt, mit zwölf Piloten aber auch so wenig Rennsiegern wie nie zuvor. In den 2000er und 1990er waren es jeweils 17 Rennsieger, in den 1980ern 21, in den 1970er Jahren sogar 29. Auch sechs siegende Rennställe im vergangenen Jahrzehnt bilden einen neuen Tiefstwert. In den 2000ern schafften das noch drei Teams mehr. Nicht ein einziger neuer Rennstall auf dem Podest – auch das kam noch nie vor.
Das Jahrzehnt war aber auch eines, das die Formel 1 mehr denn je in die Zukunft führte. Rundenrekorde wurden gebrochen sowie neue, revolutionäre Motoren eingeführt. Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone nahm seinen Hut und Liberty Media übernahm die Geschicke der Formel 1. Plötzlich fand die Königsklasse auch in den sozialen Medien statt, sogar mit einer Dokumentation auf Netflix.
Leider gehören aber auch die Schattenseiten nach wie vor zum Motorsport: Die Todesfälle von Jules Bianchi, Testfahrerin María de Villota und zuletzt auch Formel-2-Pilot Anthoine Hubert haben das auf tragische Weise gezeigt.
In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen alle zwölf Rennsieger des vergangenen Jahrzehnts.

Die Formel-1-Sieger 2010-2020

Fotos: Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.