Die Fans am Sonntag in Bahrain trauten ihren Augen nicht: Nach 54 von 57 Runden auf dem Bahrain International Circuit rollt in Kurve eins Renault-Pilot Nico Hülkenberg mit einem lauten Knall im Heck aus – Motordefekt. So weit, so normal.
Renault
Wie sich die Bilder doch gleichen: Beide Renault raus
Doch nur Sekunden später gehen auch bei seinem vorbeifahrenden Teamkollegen Daniel Ricciardo die Lichter aus – an exakt derselben Stelle! Beim Australier macht die MGU-K schlapp. Kurioses Doppel-Aus für Renault kurz vor Schluss!
Ganz bitter, vor allem für Hülkenberg – der Deutsche schiebt Frust, hatte sich von Startplatz 17 sensationell auf den sechsten Rang vorgearbeitet. "Ich habe Power verloren und das war's. Schwer zu schlucken, der Sport kann manchmal echt grausam sein", sagt der 'Hulk'. Auch Teamkollege Ricciardo, zum Zeitpunkt des Ausfalls Zehnter und damit in den Punkten, muss weiter auf das erste Erfolgserlebnis für seinen neuen Rennstall warten.
Die besten Impressionen vom Bahrain GP jetzt in der Bildergalerie:
- monatlich kündbar
- keine Werbeunterbrechung
- nur 9,99 Euro bis Ende April

Von

Frederik Hackbarth