Motorsport Nachfahren

Formel-1-Familien

22 Söhne, Brüder, Neffen im Anmarsch

Mick Schumacher führt eine ganze Reihe von Rennfahrern an, die ihren Vätern und Verwandten in die Formel 1 folgen. Das sind die 22 Kandidaten.
Mit Max Verstappen und Kevin Magnussen sind derzeit zwei Fahrer im Formel-1-Feld vertreten, deren Väter auch schon GP-Rennen gefahren sind. Sie gehören zu 16 Söhnen früherer F1-Fahrer, die es selbst in die Königsklasse des Motorsports geschafft haben. Dazu kommen noch elf Brüder, fünf Neffen, ein Schwiegersohn, ein Großneffe, ein Cousin und vier Schwager.
Die bisherigen Formel-1-Familien: Hier klicken
Dabei wird es nicht bleiben. In den Nachwuchsserien tummeln sich 22 Verwandte früherer Formel-1-Fahrer. Allen voran natürlich Mick Schumacher, der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher. Aber auch die Sprösslinge der früheren Schumi-Ferrari-Gefährten Rubens Barrichello und Luca Badoer melden Formel-1-Ambitionen an. Eduardo Barrichello fährt in der USF2000, einer IndyCar-Nachwuchsserie, Brando Badoer in der Kart-Weltmeisterschaft.
In den Nachwuchsmeisterschaften tummeln sich derzeit zwölf Söhne, eine Tochter, zwei Enkel, zwei Neffen, zwei Brüder, ein Cousin und ein Großneffe früherer Formel-1-Fahrer. Dazu kommt noch Harrison Newey, der Sohn von Formel-1-Technikguru Adrian Newey. In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen alle 22 Familienmitglieder, die bald in die Formel 1 kommen könnten.

Motorsport Nachfahren

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.