Formel 1 - Vettels neuer Ferrari SF1000

Formel 1: Ferrari-Jungfernfahrt

Vettel darf als Erster ran

Sebastian Vettel darf in der kommenden Woche als Erster den neuen Ferrari SF1000 pilotieren. So teilt Ferrari das Testprogramm auf.
Als Sebastian Vettel bei der Ferrari-Präsentation am Mittwoch seinen neuen Ferrari SF1000 sah, wollte er am liebsten losdüsen. „Ich kann es kaum noch erwarten, bis ich damit endlich fahren kann. Leider müssen wir uns noch eine Woche gedulden.“
Alle Informationen zu den Präsentationen: hier klicken

Vettel darf als erstes den neuen SF1000 ausprobieren

Gut für Vettel: Er muss sich nun einen Tag weniger gedulden als Teamkollege Charles Leclerc. Vettel bekommt zum Testauftakt am Mittwoch die Ehre der offiziellen Jungfernfahrt des Ferrari SF1000.
Am Donnerstag wird dann zunächst Leclerc im Ferrari fahren, am Nachmittag kehrt Vettel ins Cockpit zurück. Der Freitag gehört dann ganz Leclerc.
Wie bei den Präsentationen ist auch Ferrari die Nummer eins beim Bestimmen des Testaufgebots. Von den anderen neun Teams liegen darüber noch keine Informationen vor. AUTO BILD MOTORSPORT analysiert die Testfahrten wie gewohnt im Live-Ticker.

Formel 1 - Vettels neuer Ferrari SF1000

Fotos: Picture Alliance; Ferrari

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.