Formel 1: Ferrari wollte Vettel nicht

Schumi empfahl Vettel bei Ferrari

Ex-Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo verrät, wie alles anfing mit Vettel und Ferrari. Und das war nicht nur positiv...
2015 wechselte Sebastian Vettel nach vier WM-Titeln mit Red Bull zu Ferrari. Dabei wollte einer den Heppenheimer schon viel früher zur Scuderia lotsen: Michael Schumacher.
Die zehn besten GP seit 1990: Hier klicken
„Schumacher hat auf jegliche Art und Weise probiert, uns davon zu überzeugen, Vettel zu Ferrari zu holen“, verrät Ex-Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo im Interview mit Sky Italia.

Ex-Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo

Doch trotz Vettels Sieg in Monza 2008 war Ferrari das Risiko zu groß. „Zu diesem Zeitpunkt fanden wir ihn noch zu unreif und haben Fernando Alonso vorgezogen“, so di Montezemolo.
Vettel holte in den folgenden Jahren vier WM-Titel, Ferrari null. Di Montezemolo: „Wenn man gewisse Aspekte seines Charakters ausblendet, hat Fernando großartige Siege mit uns gefeiert und den Titel zweimal erst im letzten Rennen verloren.“
Das Problem: Beide Male gewann eben Vettel…

Autoren: , Ralf Bach

Fotos: Picture Alliance

Stichworte:

Sebastian Vettel

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.