Im Vorfeld des Formel-1-Rennens in Silverstone haben die Streckenbetreiber den Asphalt auf der Traditionsstrecke im Norden Londons komplett erneuern lassen - für die Fahrer wurde das Training am Freitag damit zur Rutschpartie, zumal neben dem neuen Untergrund auch noch ein kräftiger Wind rund um den Kurs fegte.
Grosjean
Seltsame Einlage von Grosjean: Boxengassen-Dreher
Zahlreiche Fahrer erwischte das auf dem falschen Fuß: Dreher und Ausritte, vor allem in Brooklands und Becketts, waren an der Tagesordnung. Haas-Pilot Romain Grosjean brachte darüber hinaus sogar das Kunststück fertig, sich auf kalten Reifen in der Boxengasse zu drehen (alle Infos hier) - und dann später noch einmal auf der Strecke (zu sehen in der Galerie).
Doch nicht nur Fahrfehler, auch Technikdefekte gab es für die Fans am Freitag zu bestaunen: In Session eins erwischte es Alfa-Romeo-Pilot Kimi Räikkönen (s. Bild oben) mit einem Motorproblem, in der zweiten Session war dann Daniel Ricciardo Opfer von plötzlichem Leistungsverlust an seinem Renault. Beide mussten am Streckenrand stoppen.
Die besten Bilder von den Zwischenfällen am Freitag beim Großbritannien GP - jetzt in der Bildergalerie:
Sie wollen die Formel 1 live, mit allen Trainings und ohne Werbeunterbrechung sehen?
Via AUTO BILD MOTORSPORT bekommen Sie Sky Q für die Hälfte des Preises.

Von

Frederik Hackbarth