Formel 1: Hamilton kontert Sun

Formel 1: Hamilton kontert "The Sun"

Hamilton bekennt sich zu Mercedes

F1-Weltmeister Lewis Hamilton kontert eine Headline in der britischen Boulevardzeitung "The Sun" und weist den Traum von Ferrari ins Reich der Fabel.
Der britische Boulevard kann bisweilen gnadenlos sein. Nachdem Sebastian Vettel vergangene Woche in einer Videokonferenz über einen möglichen Verbleib bei Ferrari über 2020 hinaus sprach, drehte die „Sun“ die Story noch ein bisschen weiter. „Ausgebremst durch Seb“, hieß es da in der Headline. Und weiter: „Hamiltons Traum rückt durch Vettels Bekenntnis zu Ferrari in weite Ferne.“
Das sagt Vettel zu seiner Ferrari-Zukunft: Hier klicken

Hamiltons Vertrag bei Mercedes läuft Ende 2020 aus.

Allein, gegen so eine Aussage sprechen gleich zwei Gründe. Denn weder hat sich Vettel klar zu Ferrari bekannt. Noch – das jedenfalls stellte Hamilton anschließend in den sozialen Netzwerken klar – hegt der Brite einen Traum von der Fortsetzung seiner Karriere in Rot.
Hamilton in einer Story auf Instagram: "Erstens, ich träume nicht von einem anderen Wechsel zu einem anderen Team. Ich bin bei meinem Traumteam. Zweitens: Mir steht nichts im Weg, da ich nicht versuche zu wechseln. Ich bin bei den Leuten, die sich von Tag 1 an um mich gekümmert haben. Wir sind das beste Team."
Hamiltons Vertrag bei Mercedes läuft Ende 2020 aus. Insidern zufolge verlangt er ein Rekordhonorar von rund 60 Millionen Euro inklusive aller Prämien.

Autoren: , Ralf Bach

Fotos: LAT/Mercedes

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.