Formel 1: Die besten Bilder des Eifel Grand Prix am Nürburgring 2020

Formel 1: Hamilton-Vertrag

Worauf warten Hamilton und Mercedes?

Lewis Hamilton muss weiter warten: Auf den Rekord von Michael Schumacher möglicherweise genauso wie auf einen neuen Vertrag.
Es ist schon Oktober, aber noch immer hat Lewis Hamilton keinen Vertrag für die Saison 2021. Anders als Valtteri Bottas, der schon vor Wochen mit dem Weltmeister-Team den Kontrakt verlängert hat. Was ist also los bei Hamilton?
Mercedes-Teamchef Toto Wolff will im ORF-Interview mögliche Gerüchte im Keim ersticken: „Scheitern wird's nicht mehr. Wir wollen Lewis im Auto, und er will im Mercedes sitzen.“ Bei RTL ergänzt der Wiener: „Zwischen Portugal und Abu Dhabi werden wir eine Gelegenheit finden uns zusammenzusetzen.“

Toto Wolff und Lewis Hamilton

©P. Ripke/Mercedes

Immer wieder gibt es aus England Gerüchte über einen neuen Dreijahresvertrag. Doch Ex-Weltmeister Nico Rosberg kennt Mercedes und er kennt Hamilton. Und: Der Deutsche sieht eine Chance auf eine Trennung. „Wenn Toto geht und es einen neuen Teamchef gibt, ist nicht gesagt, dass die Stabilität sichergestellt werden kann. Wenn er geht, könnte das eine Kettenreaktion auslösen, nämlich dass viele Leute in Führungspositionen sagen: 'Okay, das ist das Ende einer Ära. Toto geht, ich habe gern mit ihm gearbeitet, aber jetzt probiere ich auch was Neues aus'", holt er im Gespräch mit Sky aus.
Und weiter: „Ich glaube schon, dass das wichtig ist. Denn Lewis ist überzeugt davon, dass Toto ein wichtiger Bestandteil für den Erfolg dieses Teams ist. Und das stimmt auch, das ist Toto absolut.“ 
Doch nicht nur auf den neuen Vertrag muss Hamilton nach wie vor warten. Auch der Siegesrekord von Michael Schumacher könnte dem Briten am Nürburgring wieder durch die Lappen gehen – nach einer Quali-Niederlage gegen Valtteri Bottas startet Hamilton nur von Rang zwei. Dahinter lauert Max Verstappen (mehr zum Qualifying gibt es HIER).
Unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen ist, dass Bottas sogar noch den Titel holt. Derzeit liegt der Finne 44 Zähler hinter Hamilton. 182 Punkte sind noch zu holen. Gewinnt er jetzt jedes Rennen und wird Hamilton immer Zweiter, dann wäre Bottas Weltmeister (Punkte für die schnellste Rennrunde mal außen vorgelassen). Damit würde Hamilton auch den Titelrekord von Schumacher nicht egalisieren.
Dafür kommt Mercedes einem anderen Rekord näher: Noch nie hat ein Team alle Pole-Positions in einer Saison geholt. Fünf Mannschaften wurden nur einmal geschlagen: Ferrari 1952, McLaren 1988 und 1989, Williams 1992 und 1993, Red Bull 2011 sowie Mercedes 2014, 2015 und 2016. Besonders 2016 war Mercedes mit 20 Poles in 21 Rennen ganz knapp dran.

Formel 1: Die besten Bilder des Eifel Grand Prix am Nürburgring 2020

Fotos: LAT/Mercedes

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.