Formel 1: Verschwundene Teams

Formel 1: Kampf um Überleben

Williams zeigt neue Lackierung

Das Formel-1-Team Williams präsentiert nach der Trennung von Hauptsponsor ROKiT die neue Lackierung für die Saison 2020. Hautsponsor gesucht.
Das Traditionsteam Williams kämpft in der Formel 1 ums Leben: Sportlich das Schlusslicht, finanziell angeschlagen, die Zukunft völlig ungewiss. Teamchefin Claire Williams kann sich sogar vorstellen, das Team zu verkaufen und aus der Familienhand zu geben (mehr dazu HIER).
Der Deal mit Hauptsponsor ROKiT wurde zwar im Vorjahr bis Ende 2023 verlängert, nun aber aufgelöst. Stattdessen könnte, so wird spekuliert, der Telekommunikationskonzern neuer Geldgeber von Mercedes werden.

Williams zeigt sich in neuer Lackierung

Mit der Trennung von ROKiT wird Williams 2020 in anderen Farben erscheinen. Der Rot-Anteil ist verschwunden. Der Williams-Mercedes FW43 kommt vor allem weiß daher, mit blauen und schwarzen Akzenten.
Auf den Seitenkasten wirbt Williams für den Lebensmittelkonzern Sofina. Der gehört dem iranisch-kanadischen Geschäftsmann Michael Latifi. Dessen Sohn Nicholas Latifi wird 2020 neben George Russell für Williams an den Start gehen.
Auf dem Heckflügel ist der Schriftzug Williams zu lesen. Das soll so bleiben bis ein neuer Hauptsponsor gefunden ist. Für das langfristige Überleben des dritterfolgreichsten Rennstalls der Formel-1-Geschichte wäre ein neuer Geldgeber dringend notwendig.
In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen die Teams, die in den letzten Jahren verschwunden sind.

Formel 1: Verschwundene Teams


Fotos: Williams/Twitter

Stichworte:

F1 Williams

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.