Formel 1: Hockenheims F1-Historie in Bildern

Formel 1: Letztes Mal Hockenheim

Das sagt Vettel zum Deutschland-GP-Aus

Sebastian Vettel und Nico Hülkenberg starten am Wochenende ihr Heimrennen. Vielleicht zum letzten Mal. Das sagen sie zur Misere.
Die Autonation hat den erfolgreichsten Formel-1-Fahrer aller Zeiten, Michael Schumacher hervorgebracht, hat mit Mercedes einen zuletzt dominierenden Autohersteller in der Königsklasse und auch der aktuelle WM-Leader, Ferrari-Star Sebastian Vettel, ist Deutscher. Und doch wird der Grand Prix 2018 vorerst zum letzten Mal ausgefahren.
Vettel in Hockenheim: Er will "rotes" Motordrom
Vettel stimmt das traurig: „Wir sind in der ganzen Welt für unsere Autos bekannt. Aber alles läuft aufs liebe Geld hinaus. Andere Nationen sind Willens, ihren Grand Prix zu finanzieren, Deutschland tut das nicht. Ich weiß, wie hart die Menschen hier arbeiten, nur um eine schwarze Null zu erhalten. Aber ohne öffentliche Gelder ist das in der Formel 1 unheimlich schwierig geworden.“

Auch Nico Hülkenberg verbindet viel mit Hockenheim

Vettel ist nur rund 30 Autofahrminuten entfernt von Hockenheim geboren und aufgewachsen. Und doch hat er noch nie ein Formel-1-Rennen dort gewonnen. „Natürlich würde mir hier ein Sieg mehr bedeuten als nur 25 Punkte. Mit den neuen Autos wird die Arbeit auf dieser Strecke noch mehr Spaß machen, weil wir einfach viel schneller unterwegs sind als vor zwei Jahren. Ich hoffe, dass wir nicht nur schneller sind, sondern auch schneller als die Gegner."
Nico Hülkenberg ist als Renault-Fahrer der zweite Deutsche im Formel-1-Feld. Auch er ist traurig, dass es wohl eine Abschiedsvorstellung wird. Hülkenberg: „Hier habe ich 2005 in der Formel-BMW mein erstes Rennen bestritten. Wir Deutschen hatten in den letzten Jahren auch so viel Erfolg in der Formel 1, mit Michael Schumacher, Sebastian Vettel, Mercedes und Nico Rosberg. In dieser Hinsicht sind wir etwas verwöhnt worden und eine gewisse Sättigung hat eingesetzt.“

Formel 1: Hockenheims F1-Historie in Bildern

F1F1F1

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.