Formel 1

Formel 1: Die besten Bilder vom Jubiläums-Grand-Prix in Silverstone

Formel 1: Mercedes weiter unantastbar

Hülkenberg sensationeller Dritter

Mercedes auch beim Jubiläums-GP der F1 in Silverstone dominant: Bottas auf Pole vor Hamilton. Bitter läuft es einmal mehr für Sebastian Vettel: Aus in Q2.
Mercedes ist in der Formel 1 weiter eine Klasse für sich. WM-Verfolger Valtteri Bottas schlägt beim zweiten Silverstone-Rennen innerhalb einer Woche gegen Teamkollege Lewis Hamilton zurück: Der Finne holt am Samstag im Qualifying beim GP zum 70-jährigen Jubiläum der Königsklasse seine 13. Pole in der Formel 1.
Auf Bottas' Pole-Zeit von 1:25.154 Minuten hat Hamilton nur 0.063 Sekunden Rückstand. Trotzdem kommentiert der Brite: "Meine Runde war nicht gut genug. Valtteri hat den besseren Job gemacht und die Pole verdient."
Bottas jubelt: "Ich bin sehr zufrieden! Es ist immer großartig, wenn einem so eine Runde gelingt." Für das Rennen kündigt er an: "Von der Pole aus gibt es nur den Sieg als Ziel. Unser Rennspeed ist gut, wir haben vom Set-Up nochmal einen großen Schritt gemacht im Vergleich zu letzter Woche." Im Qualifying liegen die Silberpfeile eine Sekunde vorm Rest des Feldes...
Für die Sensation am Samstag sorgt Nico Hülkenberg. Nach seinem enttäuschenden Blitz-Comeback mit Technik-Pech in der Vorwoche holt der Ersatzmann für den Corona-erkranten Sergio Perez im Racing Point Platz drei!

Huch! Hülkenberg landet tatsächlich in den Top-3!

Hülkenberg: "Verrückt! Ich bin überrascht hier zu stehen, habe aber ein breites Grinsen unter der Maske. Jetzt erwarte ich mir einiges für morgen." Für den Emmericher ist aber auch klar: "Ich habe keine Zeit jetzt zu feiern, morgen muss ich abliefern." Bei seinem 178. GP-Start könnte der Le-Mans-Sieger endlich sein erstes Podium in der Formel 1 holen – und damit den ungeliebten Rekord der meisten GP ohne Podestplatzierung loswerden.
Mit Platz drei am Samstag gewinnt Hülkenberg auch das teaminternde Duell gegen Stammpilot Lance Stroll (P6). TV-Experte Ralf Schumacher kommentiert: "Das war ein Tritt in den Allerwertesten von Lance Stroll."
Platz vier geht im Qualifying an Red-Bull-Star Max Verstappen vor Daniel Ricciardo (Renault). Alex Albon im zweiten Red Bull schafft es bei seinem Heimrennen nur auf den neunten Rang.
Noch schlimmer erwischt es Sebastian Vettel. Der Ferrari-Star scheidet schon in Q2 aus, startet als Elfter (wegen einer Strafe gegen Renault-Pilot Esteban Ocon). Obwohl Vettel die schnelleren roten Reifen aufzieht, fehlen ihm anderthalb Zehntel für die Top-10. Nach den Problemen vom Freitag ist bei Ferrari weiter der Wurm drin. Teamkollege Charles Leclerc schafft es auch nur auf den achten Rang. Kommentar von ORF-Experte Alex Wurz zu Vettels Startplatz: "Es ist nicht zu verstehen."
Vettel erklärt: "Mehr war heute nicht drin. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meinen Runden, aber natürlich nicht mit dem Platz." Verliert der Deutsche im frustrierenden letzten Jahr mit Ferrari langsam die Hoffung? Vettel: "Ich versuche jedes Mal vor dem Einsteigen den Reset-Knopf zu drücken. Mir bleibt ja auch nichts anderes übrig. Morgen ist ein neuer Tag."
Ergebnis - Qualifying Silverstone (GP 70 Jahre F1)
1. Valtteri Bottas - Mercedes 1:25,154 Min.
2. Lewis Hamilton - Mercedes 1:25,217
3. Nico Hülkenberg - Racing Point 1:26,082
4. Max Verstappen - Red Bull 1:26,176
5. Daniel Ricciardo - Renault 1:26,297
6. Lance Stroll - Racing Point 1:26,428
7. Pierre Gasly - Alpha Tauri 1:26,534
8. Charles Leclerc - Ferrari 1:26,614
9. Alexander Albon - Red Bull 1:26,669
10. Lando Norris - McLaren 1:26,778
11. Sebastian Vettel - Ferrari 1:27,078
12. Carlos Sainz Jr. (Spanien) - McLaren 1:27,083
13. Romain Grosjean - Haas 1:27,254
14. Esteban Ocon - Renault 1:27,011* + 3 Plätze/Behinderung
15. George Russell - Williams 1:27,455
16. Daniil Kwjat - Alpha Tauri 1:27,882
17. Kevin Magnussen - Haas 1:28,236
18. Nicholas Latifi - Williams 1:28,430
19. Antonio Giovinazzi - Alfa Romeo 1:28,433
20. Kimi Räikkönen - Alfa Romeo 1:28,493

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.