Sie sind die beiden Gerechtigkeitskämpfer der Formel 1: Sebastian Vettel (34) und Lewis Hamilton (37) haben auch vor dem GP der USA in Miami wieder ihre Finger in die Wunden der Gesellschaft gelegt – in diesem Fall in die der US-amerikanischen.
Vettel, vor allem für seinen Einsatz in Sachen Umweltschutz bekannt, tauchte bei der pompös initiierten Fahrerpräsentation mit einem frechen T-Shirt auf. „Miami 2060 – erster GP unter Wasser“, war darauf in Englisch zu lesen. „Handelt jetzt oder schwimmt später!“
Sky Q
Sky Core

Mit Sky die F1 live im Angebot für 17,25 Euro monatlich!

Alle Rennen, Qualifyings und Trainings der Formel 1 live. Topaktuelle News und Insights. Individuelles Rennerlebnis mit der Cockpit Kamera.


Der Aston Martin-Star macht damit auf die Erderwärmung und den dadurch steigenden Meeresspiegel aufmerksam. Besonders in Miami macht das Sinn, weil die Stadt direkt an Floridas Küste liegt und teils von Wasser durchströmt wird.
Vettel T-Shirt-Botschaft reiht sich in diverse andere Aktionen ein, mit denen er in der Vergangenheit den Klimaschutz aufmerksam gemacht hat. In Österreich 2021 hat er Bienenhotels gebaut, beim Rennen in Silverstone Müll auf den Tribünen gesammelt und sich in diversen Interviews vor der Bundestagswahl für ein Tempolimit stark gemacht.
Erst kürzlich hat er auf einer Veranstaltung des Projekts „BioBienenApfel“ wieder betont: „Es liegt an uns allen, die Zukunft besser zu machen und besser zu gestalten. Wir müssen uns alle engagieren und aktivieren”, forderte der 34-Jährige. „Das Leben ist so lebenswert, und wir sollten alles dafür geben, dass es auch so bleibt.”
Lewis Hamilton konzentriert sich auf das Thema Gleichberechtigung.

Lewis Hamilton konzentriert sich derweil auf das Thema Gleichberechtigung. Er nimmt die Diskussionen rund um ein mögliches Abtreibungsverbot in diversen Staaten der USA durch eine Entscheidung des obersten Gerichtshofes zum Anlass für einen Post auf Instagram.
„Ich liebe es, in den Staaten zu sein, aber ich kann nicht ignorieren, was gerade passiert und was einige in der Regierung versuchen, den Frauen, die hier leben, anzutun“, schrieb Hamilton. „Jeder sollte das Recht haben zu entscheiden, was er mit seinem Körper macht. Diese Wahl können wir uns nicht nehmen lassen.“
Sky Ticket
Sky Ticket

Die neue Formel 1 Saison mit Sky Ticket SuperSport ab 19,99 Euro sichern

Alle Rennen live und ohne Werbebreaks. Alle Sessions live: Trainings, Qualifyings & Rennen. Außerdem: F2, F3 und der Porsche Supercup.


Dazu passt der aktuelle Streit mit Rennleiter Niels Wittich. Der ließ vor dem GP in Miami erneut ein Schreiben veröffentlichen, wonach „das Tragen von Schmuck in Form von Piercings oder Halsketten aus Metall während des Wettbewerbs verboten ist.“ Der deutsche Rennleiter droht mit Kontrollen in der Startaufstellung und Strafen.
Offenbar hat er konkret Hamilton im Visier. Der Brite hatte allerdings schon in Australien gekontert: „Das sind persönliche Dinge: Man sollte so sein können, wie man ist.“

Formel 1 im TV

2022 läuft die Formel 1 bei Sky. Der Sender hat bereits letztes Jahr eigens für die Königsklasse einen neuen TV-Sender eingeführt: Sky Formel 1. Hier gibt es 24 Stunden am Tag Motorsport. Alle Trainingssitzungen, alle Qualifyings, alle Rennen immer live und ohne Werbeunterbrechung. Dazu überträgt Sky auch die Rahmenrennen Formel 2, Formel 3 und den Porsche Supercup. Auf dem Programm stehen zudem historische Rennen und Sondersendungen.

Von

Bianca Garloff