Sein Vater war der erste Formel-1-Star, der mit dem Design seines Helms gespielt hat. Jetzt gibt auch Mick Schumacher an der Helmfront wieder Vollgas!
Via Instagram hat der Haas-Pilot sein neues Helmdesign für die kommende Saison präsentiert. Und das ist erneut eine Hommage an seinen legendären Vater und Rekordweltmeister Michael Schumacher.
Nachdem Schumi junior in der zweiten Saisonhälfte 2021 eine farbliche Kopie des Formel-1-Premierenhelmes seines Vaters von dessen Formel-1-Debüt in Spa zur Schau trug, wird es jetzt wieder bunter.
Mick Schumacher hat sein neues Helmdesign vorgestellt.

Wie vor dem Wechsel auf das weiß-blaue Design 2021 dominiert nun wieder die Farbe Neongrün. Auf der Rückseite ist in blauer Farbe ein chinesischer Drache zu sehen.
Mit jenem Glücksbringer war auch sein Vater in seiner späteren Karriere unterwegs. Inspiriert wurde Schumacher senior dabei von einer chinesischen Zeitung, die einen Drachen stellvertretend für den Formel-1-Dominator Schumacher abgedruckt hatte. Der sollte Kraft und Stärke symbolisieren.
Auf dem Dach des Helms sind in typischer Schumacher-Manier die sieben Sterne seines Vaters verewigt. Kurios: Mit denen fuhr Michael Schumacher auch schon zu Beginn seiner Karriere, quasi in weiser Voraussicht, welche Erfolge er einfahren würde.
Probefahren kann Mick seinen neuen Kopfschutz bereits heute. Das Haas-Team absolviert in Barcelona einen Filmtag. Am Mittwoch beginnen die offiziellen Vorsaisontests.

Von

Bianca Garloff