Motorsport: So steht es um die verschiedenen Rennserien

Formel 1: nach Präsidenten-Ansprache

Frankreich-GP vor Absage

Als Nächstes steht auch der Frankreich-GP kurz vor der Absage. Österreichs Sportminister schließt einen Österreich-GP nicht kategorisch aus.
Das Warten wird weitergehen. Derzeit ist der Formel-1-Auftakt 2020 für den 28. Juni in Frankreich vorgesehen. Aber die Austragung des Grand Prix ist quasi schon vom Tisch. Nur die offizielle Absage fehlt noch.
Nachruf auf Stirling Moss: Hier klicken
Über Ostern wandte sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron an die Mitbürger: Die weitgehenden Ausgangsbeschränkungen sind bis 11. Mai verlängert, öffentlichen Veranstaltungen bis Mitte Juli verboten. Das betrifft damit auch den Frankreich-GP. Die Maßnahmen verwundern nicht. Das Coronavirus trifft Frankreich viel härter als Deutschland. Rund 15.000 Menschen sind dem Virus bereits erlegen. 

Saisonstart am 5. Juli in Österreich?

Als nächstes steht auch der Frankreich-GP kurz vor der Absage.

Es wäre das zehnte Rennen, das abgesagt (Monaco) oder verschoben wird (der Rest). Zwölf Termine sind damit Stand jetzt vom einstmalig 22 WM-Läufe umfassenden Kalender über. Saisonstart wäre mit der Absage des Frankreich-GP der 5. Juli in Österreich.
Wie sieht es in Österreich aus? Gegenüber der "Kleinen Zeitung" will der Sportminister und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) die Hoffnung auf das Rennen nicht aufgeben: "Abgesehen davon, dass ich nicht zuständig bin, ist es für mich vorstellbar. Die Veranstalter müssen wissen, dass sie sich an alle Gesundheitsvorschriften und die Einreise- und Ausreisebestimmungen halten müssen."
Noch nie in der Geschichte der Formel 1 ging eine Saison so spät los wie 2020 – wenn sie denn überhaupt starten kann. Es wäre das erste Mal, dass eine Saison ganz abgesagt werden müsste. Wie es bei den anderen Rennserien weitergeht, sehen Sie in der Bildergalerie.

Motorsport: So steht es um die verschiedenen Rennserien

Fotos: Picture Alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.