Formel 1: Ferraris Saison 2019

Formel 1: Nach zwei Siegen

Welche Chancen hat Ferrari noch?

Nach zwei Siegen in Folge stellt sich die Frage: Was ist für Ferrari noch drin? Mattia Binotto und Sebastian Vettel geben erste Antworten.
Nachdem Charles Leclerc die letzten beiden Rennen gewonnen hat, stellt sich die Frage: Was ist für Ferrari in der WM noch drin? Sieben Rennen stehen noch aus.
Leclerc jagt Rekorde von Hill und Häkkinen: Hier klicken
Die nackten Zahlen: Lewis Hamilton führt die Tabelle mit 284 WM-Punkten an, Charles Leclerc liegt 102 Punkte zurück, Sebastian Vettel 115 Zähler.
Sieben Rennen stehen noch aus. Leclerc holte aus den vergangenen zwei Grands Prix 50 Punkte, Hamilton nur 33. Geht es so weiter, knabbert Leclerc nur 48 bis 49 Punkte seines Rückstands ab – zu wenig für den WM-Titel.

Hat Charles Leclerc sogar noch eine WM-Chance?

Allerdings: Während Leclerc 2019 schon zwei Mal ausgefallen ist, kam Hamilton bisher immer ins Ziel. Ein Ausfall könnte dem Briten also durchaus noch blühen. Dazu kommt: Mercedes hat von den letzten sechs Rennen nur zwei gewonnen. Auch Red Bull holte sich mit Max Verstappen schon zwei Erfolge. In Spa (wegen eines Unfalls) und Monza (wegen eines Motorwechsels mit anschließender Rückversetzung in der Startaufstellung) spielte Verstappen keine Rolle. Bei den nächsten Rennen dürfte er wieder vorn mitmischen und Mercedes möglicherweise Punkte wegnehmen.
Was also erwartet Teamchef Mattia Binotto von den nächsten Rennen? „Ich denke, dass es wieder so laufen wird wie zu Beginn des Jahres auch schon: Es wird Rennen geben wie in Bahrain und Kanada, die wir gewinnen können. Aber auch welche, bei denen wir diese Möglichkeit nicht haben werden. Wir dürfen jedenfalls keine Chancen mehr verstreichen lassen“, sagt er.
Binotto verspricht außerdem: „Wir werden in Maranello hart daran arbeiten, dass wir mehr Abtrieb ans Auto bekommen.“
Schwieriger sieht es für Vettel aus. Er hat aus den letzten zwei Rennen nur zwölf Punkte mitgenommen. Vettel: „Es ist offensichtlich, dass wir nicht der Favorit sind in der WM. Der Titel ist weit, weit weg. Aber es kommen noch ein paar Rennen. Und wir müssen schauen, dass wir die Entwicklung in die richtige Richtung treiben. Der Speed ist durchaus schon da.“

Formel 1: Ferraris Saison 2019

Fotos: Hersteller

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.