Formel 1: Die besten Bilder aus Austin

Formel 1: Nächster Titel für Hamilton

Wolff: "Für Lewis gibt es kein Limit"

Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Vater Anthony Hamilton gehören zum engsten Umfeld des Weltmeisters - so äußern sie sich zum sechsten WM-Titel.
Lewis Hamilton bricht weiter alle Rekorde und jagt die Bestmarken von Michael Schumacher (mehr Infos hier). Nach seinem sechsten Titelgewinn am Sonntag in Austin fragt sich die ganze Formel 1: Wie lange geht Hamiltons Erfolgsserie noch weiter?
Mercedes-Teamchef Toto Wolff hat darauf eine einfache Antwort: "Lewis ist immer noch sehr motiviert, das hat man auch heute gesehen. Er will jedes einzelne Rennen gewinnen. Solange das so ist, geht es weiter. Wir müssen ihm ein gutes Auto geben, aber ich denke dann gibt es kein Limit für Lewis."
Auch Vater Anthony Hamilton, der in Austin wie große Teile von Hamiltons Familie mit vor Ort ist, glaubt: "Lewis ist 34 Jahre jung und nicht 34 Jahre alt. Solange er fit ist und den Sport liebt, kann er solange weitermachen wie er will."

Lewis Hamilton mit Vater Anthony nach dem Triumph

An der Einstellung seines Sohnes hat sich nach all den Jahren jedenfalls nichts geändert. "Wenn er etwas macht, dann richtig, mit Leib und Seele", sagt der stolze Papa. "Dass es jetzt schon sechs Titel sind, ist unglaublich. Wer hätte davon geträumt?"
Hamilton senior verrät aber auch, dass sich sein Sohn nicht mit den großen Rekorden und Zahlen beschäftigt: "Um ehrlich zu sein, wir reden eigentlich nie über die WM. Wir reden eher über das nächste Rennen, denn man ist in der Formel 1 nur so gut wie sein letztes Rennen. Lewis will immer gewinnen. Heute sah es nicht so aus, als hätte er dabei an die WM gedacht - er wollte einfach nur siegen. So ist er eben."
Der unbändige Siegeswille verleitet Hamilton in Austin auch dazu, in Mercedes' Strategiepläne einzugreifen und seinen einzigen Reifenstopp kurzerhand selbst um eine Runde nach hinten zu verlegen. Teamchef Wolff verzeiht seinem Superstar solche Alleingänge aber gern. "Chefstratege Hamilton wollte eben länger draußen bleiben", sagt der Wiener nach dem Rennen mit einem Augenzwinkern.
Der Mercedes-Boss hat zu diesem Zeitpunkt, wie der Rest seines Teams, längst auf Party-Modus umgeschaltet. Wolff läutet die große Hamilton-Sause dann auch selbst ein: "Wir sind alle heute Abend auf dem gleichen Flug zurück nach England. Da werden wir die Minibar plündern!"
Hamiltons Wandel vom Kartknirps zum Megastar - hier im Video:

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Stichworte:

Lewis Hamilton

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.