Formel 1: Alle Red Bull Formel 1 Renner

Formel 1: Nur noch ein Cockpit frei

Red Bull bestätigt Albon für 2020

Alex Albon darf auch 2020 weiterhin für Red Bull an den Start gehen. Toro Rosso behält Pierre Gasly und Daniil Kvyat. Nur noch ein Platz offen.
Jetzt ist auch die letzte spannende Frage auf dem Formel-1-Transfermarkt gelöst: Red Bull hat den Vertrag mit Alex Albon um ein weiteres Jahr verlängert. Der Thailänder sitzt seit dem Belgien-GP als Ersatz für Pierre Gasly im zweiten Red Bull-Honda neben Max Verstappen.
Zum Formel-1-Aus von Hülkenberg: hier klicken
Teamchef Christian Horner begründet die Entscheidung: „Alex hat seit seinem Debüt im Team extrem gut performt. Es ist schwer, das Level an Konstanz zu ignorieren."
Was er damit meint: Seit Albon für Red Bull fährt, hat er vier fünfte, zwei sechste und einen vierten Platz erzielt und damit 68 Punkte geholt. Das sind mehr als Stallgefährte Verstappen im gleichen Zeitraum (54).

Alex Albon fährt auch 2020 für Red Bull

Albon freut sich über den neuen Vertrag: „Ich weiß, wie glücklich ich darüber sein kann, diese Chance zu erhalten. Es war ein unglaubliches Jahr für mich. Schon der Aufruf, zu Red Bull aufzusteigen war ein großer Schritt. Ich will die Erfahrungen aus diesem Jahr nutzen, um 2020 an der Spitze anzugreifen.“
Was auch gut passt: Albon ist der Sohn eines britischen Ex-Tourenwagenrennfahrers und einer thailändischen Mutter, startet auch mit einer Rennlizenz aus Thailand. Red Bull ist zu 51% im Besitz der thailändischen Familie Yoovidhya.
Mit der Albon-Verpflichtung hat auch Toro Rosso seine beiden Fahrer für 2020 offiziell verkündet: Daniil Kvyat, der in Hockenheim als Dritter einen Podestplatz erzielte, und Pierre Gasly bleiben auch 2020 an Bord. Dann wird das Team aber nicht mehr Toro Rosso, sondern Alpha Tauri heißen – eine Modelinie des Red-Bull-Konzerns.
Damit ist in der Formel 1 nur noch ein Platz frei: der zweite Williams-Mercedes neben George Russell. Favorit auf das Cockpit ist Nicholas Latifi. Der Kanadier ist derzeit Zweiter in der Formel 2, kann aber Nyck de Vries nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen.
Formel-1-Fahrerfeld 2020
Mercedes: Lewis Hamilton – Valtteri Bottas
Ferrari: Charles Leclerc – Sebastian Vettel
Red Bull-Honda: Max Verstappen – Alex Albon
McLaren-Renault: Carlos Sainz – Lando Norris
Renault: Daniel Ricciardo – Esteban Ocon
Racing Point-Mercedes: Sergio Pérez – Lance Stroll
Alpha Tauri-Honda: Pierre Gasly – Daniil Kvyat
Alfa Romeo-Ferrari: Kimi Räikkönen – Antonio Giovinazzi
Haas-Ferrari: Kevin Magnussen – Romain Grosjean
Williams-Mercedes: George Russell – Nicholas Latifi (?)

Formel 1: Alle Red Bull Formel 1 Renner

Fotos: Red Bull Content Pool

Stichworte:

Albon, Alex

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.