Formel 1 Unfälle 2019

Formel 1: Pérez verfehlt Streckenposten

Beinahe-Katastrophe in Monaco

Sergio Pérez hat beim Großen Preis von Monaco beinahe zwei Streckenposten überfahren. Ein Video zeigt, wie knapp die Formel 1 an einer Katastrophe vorbeischrammte.
Da hüpfte wohl allen Beteiligten das Herz in die Hosentasche. Sergio Pérez hätte beim Großen Preis von Monaco fast zwei Streckenposten überfahren. Nur der blitzschnellen Reaktion des Mexikaners ist es zu verdanken, dass die Katastrophe ausgeblieben ist.
Pérez: Haben Fahrer keine Lust mehr auf Formel 1? Hier klicken

Pérez erlebte eine heikle Situation in Monaco

Im Video unten ist zu sehen, wie zwei Mechaniker, die während der Safety-Car-Phase in Runde elf die Strecke reinigten, über die Piste laufen und Pérez nur hauchdünn zwischen beiden vorbeifuhr.
Pérez twitterte danach: „Nach diesem Zwischenfall bin ich mit dem Ergebnis meines Tages sehr zufrieden. Dass wir alle sicher und gesund nach Hause zu unseren Familien zurückkehren können. Für die Sicherheit der Marshalls hoffe ich, dass so etwas nie wieder passiert.“
Das letzte Mal, dass ein Marshall in der Formel 1 sein Leben verloren hat, war 2001 nach der Kollision zwischen Ralf Schumacher und Jacques Villeneuve beim Australien-GP. Damals wurde Graham Beveridge von einem herumfliegenden Rad erschlagen.
Pérez kam mit seinem Racing-Point-Mercedes nicht über Platz zwölf hinaus.

Formel 1 Unfälle 2019


Autor: Michael Zeitler

Fotos: F1 TV; Picture-alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.