Die Angst vor dem Coronavirus in der Formel-1-Szene wächst. Vergangene Woche wurden zehn Personen innerhalb des F1-Zirkus positiv auf COVID-19 getestet (mehr dazu HIER). Nun ist auch ein zweiter Mitarbeiter bei Mercedes betroffen.
Formel 1
Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff
In einem Statement des WM-Rennstall hieß es schon am Donnerstag: „Wir können bestätigen, dass ein Mitglied unseres Teams positiv getestet wurde. Wir haben uns bisher an die FIA-Protokolle gehalten und tun das auch weiterhin. Wir arbeiten eng mit dem Weltverband zusammen. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine weiteren Angaben dazu machen.“
Um wen es sich handelt und wie es der betroffenen Person geht, wird also nicht publik gemacht. Die Fahrer Lewis Hamilton und Valtteri Bottas sind aber einsatzbereit und sollen am Wochenende beim Eifel-GP am Nürburgring um den Sieg kämpfen.
Lewis Hamilton zeigt sich besorgt. "Es ist wichtig für jeden auf der Welt, daran erinnert zu werden, dass diese Sache noch da ist und nicht verschwunden."
Inzwischen ist auch ein zweiter Mercedes-Mitarbeiter betroffen. Mercedes dazu: "Nach dem positiven Fall vom 8. Oktober ist das komplette Team erneut getestet worden. Dabei kam ein zweiter positiver Test zu Tage, das Ergebnis eines weiteren Tests ist unklar, er wird wiederholt. Vor dem Hintergrund der entsprechenden Vorschriften und Verhaltensweisen nehmen vier weitere Team-Mitglieder nicht weiter am GP-Wochenende teil, obschon sie negativ getestet worden sind. Aus England sind sechs Ersatzleute eingeflogen worden."
Der bisher einzige Fahrer, der 2020 wegen des Coronavirus zwei Rennen aussetzen musste, ist Racing Point-Fahrer Sergio Pérez.

Von

Michael Zeitler