Formel 1: Rast über Vettel

Formel 1: Rast über Vettel

Rast: "Vettel war ein Überflieger"

DTM-Dreifachchampion René Rast stellt sich hinter Vettel: „Glaube nicht, dass er das Fahren verlernt hat“
Der dreifache DTM-Meister René Rast (34/Audi) legt sich fest: Sein Konkurrent aus Tagen der Formel BMW, Sebastian Vettel (33) ist immer noch eines der größten Talente für ihn – allen Ferrari-Pleiten, Pech und Pannen in diesem Jahr zum Trotz.
Engländer voten: Vettel besser als Hamilton Hier klicken
Rast zu AUTO BILD Motorsport: „Ich bin ja schon im Kartsport bis zur Formel BMW gegen ihn gefahren. Das hat in der Bambini-Klasse 1996 oder sowas angefangen, ging über die Junioren bis hin zur Formel BMW. Ich habe also seinen ganzen Weg bis dahin mit begleitet. Auch dort hat man schon gesehen, dass er ein Naturtalent ist und den anderen ein Stück voraus war.“

René Rast und Sebastian Vettel zu Formel-BMW-Zeiten

©BMW

Der dreimalige DTM-Meister ist heute der gefeierte Star, während Vettel viel Kritik einstecken musste. Doch Rast relativiert diese: „Damals im Kartsport hab ich nicht viele Rennen gegen ihn gewonnen und in der Formel BMW gar keine – da hat er 18 von 20 Rennen gewonnen. Dann ging er seinen Weg weiter bis in die Formel 1, war dort die neue Hoffnung und hat das dann auch umgesetzt. Er hat die Formel 1 ja jahrelang dominiert. Das war auch das, was ich von ihm kannte aus dem Kartsport und der Formelzeit. Dass er einfach der Überflieger schlechthin war."
Rast glaubt deshalb nicht, dass Vettel das Fahren verlernt hat: "Jetzt hat er eine schwierige Zeit, aber ich glaube nicht, dass es an seinem Talent liegt. Ich glaube vielmehr, das sind alles Dinge, die wir nicht bewerten können, die im Hintergrund passieren.“
Ob es an Ferrari liegt, dass der Überflieger von damals in diesem Jahr nicht in die Hufe kommt, mag der Audi-Superstar von außen nicht bewerten. Aber er hat ein klares Bauchgefühl: "Wenn er die Waffen hätte, würde er auch wieder um die Weltmeisterschaft kämpfen. Dass er das Fahren verlernt hat, glaube ich nicht."
An diesem Wochenende fährt die Formel 1 in Bahrain (Sonntag, 15.10 Uhr).

Autoren: , Ralf Bach

Fotos: Ferrari

Stichworte:

Sebastian Vettel

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.