Formel 1: Rekordfahrer Verstappen

Formel 1: Rekordfahrer Verstappen

Verstappen will Duell mit Hamilton

Max Verstappen ist das vielleicht größte Talent im Fahrerfeld. Doch auf seinen ersten WM-Titel muss er weiter warten. Er hat aber noch Zeit.
Einer der großen Verlierer der Formel-1-Saison 2020 ist zweifellos Max Verstappen. Den Vettel-Rekord des jüngsten Weltmeisters aller Zeiten kann er sich nach der neuerlichen Niederlage gegen Lewis Hamilton und Mercedes endgültig abschminken. Hamilton dagegen stürmt von Rekord zu Rekord. Wenn jemand den Briten in einigen Jahren übertrumpfen sollte, dann ist das aber Max Verstappen.
Motorenentwicklung - Von 175 bis 1500 PS war alles dabei: Hier klicken
Der Niederländer gilt als das größte Talent im Feld. Doch in der Formel 1 entscheidet nicht nur der Fahrer, sondern auch das Auto über Sieg oder Niederlage. Das weiß auch Verstappen: „Ich muss mich einfach auf meine persönlichen Leistungen konzentrieren, und ich denke, die waren wieder eine Verbesserung zu den Jahren davor. Ich glaube, das ist es, was man als Fahrer will. Also bin ich natürlich sehr zufrieden damit“, bilanziert er.
Auch sein Vater Jos Verstappen (48) glaubt an seinen Sohn und hebt dessen besondere Qualitäten im Interview mit dem niederländischen Formule 1 Magazin hervor: „Max gibt immer alles“, sagt der ehemalige Schumacher-Teamkollege. „Er fährt quasi über den Verhältnissen des Autos. Also ist nie ganz klar, wie konkurrenzfähig der Wagen wirklich ist. Ich vergleiche daher weniger die Chassis, sondern eher Max mit seinem jeweiligen Stallgefährten. Alex Albon war im Kart und auch in den Nachwuchsklassen ausgezeichnet, aber in Max hat er 2020 seinen Meister gefunden.“

In der Formel 1 entscheidet nicht nur der Fahrer, sondern auch das Auto über Sieg oder Niederlage.

©Red Bull Content Pool

Deshalb wünscht sich Verstappen senior das ultimative Duell gegen den besten Fahrer der aktuellen Formel-1-Ära: „Du wirst nicht Weltmeister ohne das richtige Werkzeug“, räumt Verstappen ein. „Aus diesem Grunde wäre es wirklich reizvoll, Lewis und Max im gleichen Wagen zu sehen. Dann würden wir herausfinden, wer der bessere Mann ist. Die Fans wollen Max im direkten Duell mit Lewis Hamilton sehen.“
Nach sieben Jahren hatte Vettel schon vier Titel
Sieben Jahre ist Verstappen schon in der Formel 1. Da hatte Michael Schumacher schon zwei, Lewis Hamilton drei und Sebastian Vettel sogar schon vier WM-Titel gewonnen. Verstappen steht noch immer bei null.
Doch die Statistik trügt: Zwar haben nur 52 von 767 Fahrern in der WM mehr Rennen absolviert als Verstappen mit seinen 119 Grands Prix. Aber Verstappen ist auch der einzige Fahrer, der mit unter 18 Jahren in die Königsklasse des Motorsports eingestiegen ist. Verstappen hat also noch Zeit – und hat schon mehr erreicht als andere Piloten in seinem Alter.
Zwei Jahre früher dran als Schumi
Beim Finale in Abu Dhabi feierte er seinen zehnten GP-Sieg. Das schafften zwar auch 33 andere Fahrer vor ihm. Aber keiner war beim zehnten Triumph so jung wie Verstappen. 23 Jahre, zwei Monate und 13 Tage war er damals erst auf der Welt. Damit unterbot er den bisherigen Bestwertwert von Sebastian Vettel um zwei Monate. Hamilton war bei seinem zehnten Sieg sogar ein Jahr und vier Monate älter, Michael Schumacher zwei Jahre und sieben Monate.
Ab 2022 werden mit dem neuen Reglement die Karten ohnehin neu gemischt. Das könnte eine neue Chance für Red Bull und Verstappen sein. Mit Sergio Pérez hat der Sohn von Jos Verstappen außerdem auch erstmals Schützenhilfe bei Red Bull im Kampf gegen Mercedes.
Die 10 jüngsten Fahrer bei ihrem 10. Sieg
Max Verstappen (23 Jahre, 2 Monate, 13 Tage) Abu Dhabi 2020 (Red Bull-Honda)
Sebastian Vettel (23 Jahre, 4 Monate, 11 Tage) Abu Dhabi 2010 (Red Bull-Renault)
Lewis Hamilton (24 Jahre, 6 Monate, 19 Tage) Ungarn 2009 (McLaren-Mercedes)
Fernando Alonso (24 Jahre, 8 Monate, 4 Tage) Australien 2006 (Renault)
Michael Schumacher (25 Jahre, 9 Monate, 13 Tage) Europa 1994 (Benetton-Ford)
Jacques Villeneuve (26 Jahre, 5 Monate, 12 Tage) Österreich 1997 (Williams-Renault)
Niki Lauda (27 Jahre, 2 Monate, 24 Tage) Belgien 1976 (Ferrari)
Felipe Massa (27 Jahre, 4 Monate, 13 Tage) Belgien 2008 (Ferrari)
Kimi Räikkönen (27 Jahre, 5 Monate, 1 Tag) Australien 2007 (Ferrari)
Jim Clark (27 Jahre, 9 Monate, 24 Tage) Südafrika 1963 (Lotus-Climax)

Fotos: Red Bull Content Pool

Stichworte:

F1 Red Bull

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.