Hautnah: Nico Rosbergs Titelbilder

Formel 1: Rosberg-Abschied von Mercedes

Ein letztes Mal im Silberpfeil

Werksbesuch in Sindelfingen von Weltmeister Nico Rosberg und seinen Mercedes-Kollegen. So feierten die Silberpfeile das Ende des Motorsport-Jahres.
Für Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg sind es ereignisreiche Tage und Stunden. Fünf Tage nach seinem Titelgewinn in Abu Dhabi gab der frischgebackene Champion am Freitag völlig überraschend seinen sofortigen Rücktritt aus der Formel 1 bekannt. Nur wenige Stunde später erhielt er auf der FIA-Gala in Wien endlich seine lang ersehnte Trophäe als Nummer eins der Welt, ehe es am Samstagmorgen zum internen Saisonabschluss 'Motorsport meets Sindelfingen' im Mercedes-Werk ging.

Nico Rosberg brachte den WM-Pokal ins Werk mit

Gemeinsam mit Vize-Champion Lewis Hamilton, den Nachwuchs-Piloten Pascal Wehrlein und Esteban Ocon, sowie dem gesamten Mercedes-DTM-Team heizte Rosberg dort den Mitarbeitern ein, sang auf der Bühne "We are the Champions" und drehte unter großem Applaus auch seine allerletzten Runden im Formel-1-Silberpfeil. "Meine letzten Runden in Abu Dhabi konnte ich nicht wirklich genießen. Deswegen war es sehr schön, noch einmal mit dem Auto fahren zu können. Ein toller Abschluss", freute sich Rosberg.
Der Party-Marathon hat allerdings auch beim Weltmeister seine Spuren hinterlassen. "Ich habe eine kleine Rippenprellung von der Party in Abu Dhabi. Das war heute auf den Bodenwellen also ganz schön hart", lachte Rosberg, ehe er sich emotional von seinen Mercedes-Kollegen verabschiedete: "Lasst uns einfach darauf zurückgucken, was für eine geile Zeit das war, absolut gigantisch. Die ganzen Duelle mit Lewis, die ganzen Erfolge: Einfach mega! Diese ganzen Erinnerungen werde ich nie vergessen. Eine Wahnsinnszeit!"

Warme Worte vom Rivalen: Rosberg und Hamilton

Dauerrivale Hamilton hatte zum Abschied für Rosberg warme Worte. "Nico ist dieses Jahr fantastisch gefahren, wie in jeder unserer Saisons. Er wird vermisst werden und ich wünsche ich ihm das Beste für die Zukunft", sagte der Brite. Hamilton: "Wir fahren gegeneinander seitdem wir 13 sind. Trotz aller Höhen und Tiefen hatten wir viele tolle Kämpfe und viele tolle Erinnerungen zusammen."
Viel Respekt und Zuspruch: Reaktionen zum Rosberg-Rücktritt
Für einen letzten Lacher in der ewigen Fehde der beiden Weltmeister sorgte Rosberg, als er nach Hamiltons Versprechen an die Mercedes-Belegschaft, bald Deutsch lernen zu wollen, das Wort ergriff. Rosberg: "Wenn du einen Deutschlehrer suchst, ruf mich an! Ich bin auf Jobsuche..." In Wahrheit ist der Terminkalender des frischgebackenen Champions aber noch ziemlich voll. Direkt nach dem Werksbesuch ging es für Rosberg gemeinsam mit Ehefrau Vivian nach Berlin zur 'Ein Herz für Kinder'-Gala am Abend. Am Sonntag fliegt der Deutsche dann zu einer weiteren Preisverleihung nach London.

Er geht als Champion: Rosbergs Abschied am Samstag

Für die Mercedes-Bosse beginnt derweil die Arbeit auf dem Fahrermarkt. Rosbergs vakantes Cockpit gilt es schnellstmöglich, vor allem aber bestmöglich zu besetzen. "Wir gehen jetzt auf Fahrersuche und das müssen wir ruckzuck erledigen", erklärte Teamaufsichtsrat Niki Lauda in Sindelfingen. "Die ersten Testfahrten sind schon im Februar. Eine Entscheidung muss also vor Weihnachten getroffen sein, damit wir alles rechtzeitig vorbereiten können", forderte der Österreicher. Pascal Wehrlein, der auf der Bühne nicht weit entfernt stand, dürfte dabei besonders genau hingehört haben. Der 22-Jährige gilt als heißester Anwärter auf den Platz im Silberpfeil, aus dem Rosberg am Samstag endgültig ausgesteigen ist.
Eine Aufzeichnung der ganzen Veranstaltung können Sie hier im Video sehen:

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Mercedes / Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.