Formel 1: Quoten

Formel 1: Die besten Bilder vom Kanada GP

Formel 1: TV-Quoten

Dramatische Quoten-Verluste für RTL

Die Formel 1 befindet sich in Deutschland im TV-Quotentief. Im Vergleich zu 2018 verfolgten mehr als ein Fünftel weniger Fans das Rennen bei RTL. Die Quoten im Detail.
Auch die Pole-Position von Sebastian Vettel und die Tatsache, dass der Ferrari-Star endlich wieder um den Sieg kämpfen konnte, konnte das Formel-1-Quotendebakel in Deutschland nicht verhindern. Der Kanada-GP war ein neuer Negativ-Rekord: 4,09 Millionen Menschen verfolgten das Formel-1-Rennen am Sonntagabend zur Primetime bei RTL. 2018 waren es noch 5,71 Millionen – ein Minus von 1,63 Millionen Zuschauern!

RTL (im Bild: Moderator Florian König) kämpft mit einem Formel-1-Quotentief.

Das kann auch nicht damit erklärt werden, dass der Pay-TV-Sender Sky nach einer Übertragungspause 2018 in diesem Jahr ebenfalls wieder die Rennen live überträgt. Bei Sky schalteten nämlich nur 460.000 Zuschauer ein. Als Hauptgrund der schlechten TV-Quoten gilt die erdrückende Dominanz des Mercedes-Rennstalls. 2018 war Vettel in der Frühphase der Saison als Tabellenführer unterwegs.
Details zur Mercedes-Dominanz: Hier klicken
Die TV-Zuschauerverluste 2019
Australien-GP: -950.000 Zuschauer (mit Sky -580.000)
Bahrain-GP: +100.000 Zuschauer (mit Sky +530.000)
China-GP: -1,22 Millionen Zuschauer (mit Sky -760.000)
Aserbaidschan-GP: -760.000 Zuschauer (mit Sky -340.000)
Spanien-GP: -1,05 Millionen Zuschauer (mit Sky -720.000)
Monaco-GP: -960.000 Zuschauer (mit Sky -550.000)
Kanada-GP: -1,63 Millionen Zuschauer (mit Sky -1,17 Millionen)
Sie wollen die Formel 1 live, mit allen Trainings und ohne Werbeunterbrechung sehen?
Via AUTO BILD MOTORSPORT bekommen Sie Sky Q für die Hälfte des Preises

Formel 1: Die besten Bilder vom Kanada GP

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture Alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.