Formel 1: Vettels Fahrfehler in der Bildergalerie

Formel 1: Vettel am Boden

Vettel jetzt die Nummer zwei?

Charles Leclerc holt den zweiten Sieg in Folge, Sebastian Vettel dagegen eine Nullnummer. Das sagen die Beteiligten zum möglichen Machtwechsel im Team.
Jetzt wird es richtig ungemütlich für Sebastian Vettel: Während Charles Leclerc zum zweiten Mal in Folge gewann, blieb der Deutsche selbstverschuldet ohne WM-Zähler. In der WM liegt Leclerc mit 182 Punkten auf Rang vier und damit vor Vettel (169).
Ist das der Machtwechsel bei Ferrari? Ex-Weltmeister Nico Rosberg glaubt ja: „Dieser Moment muss so dunkel für ihn (Vettel, die Red.) sein. Sein Teamkollege wurde soeben eine Ferrari-Legende und hat den Nummer-1-Status von ihm im Team übernommen. Und er ist am Boden", sagt er bei „RTL“.

Teamchef Mattia Binotto stellt sich hinter beide Fahrer

Aber wie denken darüber die Beteiligten? Ferrari-CEO Louis Camilleri erklärt gegenüber „Sky“: „Sie sind gleichgestellt. So haben wir die Saison auch begonnen.“
Teamchef Mattia Binotto sprach allerdings stets davon, in entsprechenden Situationen auf Vettel zu setzen. Wie sieht er das nach dem Italien-GP? Binotto: „Das ändert nichts an der Ausrichtung im Team. Wer gewinnen kann, soll gewinnen.“
Ganz sauber war das Wochenende von Leclerc übrigens nicht. Bei der Bummel-Aktion im Qualifying verhielt sich der Monegasse im Quali nicht ganz sauber (Details dazu HIER). „Es gab ein paar Diskussionen mit Charles. Aber jetzt haben wir ihm schon wieder alles vergeben, was er getan hat“, so Binotto, der zu Leclercs Zukunft außerdem sagt: „Er hat längst gezeigt, wie viel er für Ferrari wert ist. Wir haben in seine Karriere investiert, und er vertraut uns. In Zukunft wollen wir zusammen Großes erreichen.“
Klingt so, als sei Leclerc die Zukunft für Ferrari. Vettel äußert sich zumindest offiziell gelassen zu dem Thema: „Ich bin nicht zufrieden mit meiner Leistung. Was das für meine Situation im Team bedeutet, ist mir eigentlich erst mal egal.“
In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen alle Fahrfehler von Sebastian Vettel in seiner Formel-1-Karriere.

Formel 1: Vettels Fahrfehler in der Bildergalerie

Fotos: Hersteller

Stichworte:

Sebastian Vettel

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.