Formel 1: Tops und Flops 2018

Formel 1: Vettel versus Schumacher

Schumi hatte drei Siege mehr

Sebastian Vettel fährt seit vier Jahren für Ferrari. Michael Schumacher wurde auch erst nach fünf Jahren mit der Scuderia Weltmeister. Vergleich bisher pro Schumi.
2019 ist das entscheidende Jahr. Dann muss Sebastian Vettel mit Ferrari Weltmeister werden. Sonst entgleitet ihm Lewis Hamilton immer mehr in der ewigen Statistiktabelle. Und sonst ist er der Fahrer, der entweder gar nicht für Ferrari Weltmeister wird oder erst so spät, wie keiner zuvor.

Vettel wie Schumacher mit Ferrari Weltmeister werden

Denn länger als fünf Jahre brauchte kein Pilot, um mit Ferrari den Titel zu holen. Michael Schumacher und Mike Hawthorn schafften das erst im fünften Anlauf. Im Schnitt haben die neun Ferrari-Champions 2,7 Jahre benötigt. Am schnellsten ging es bei Juan-Manuel Fangio, Jody Scheckter und Kimi Räikkönen. Sie holten auf Anhieb mit Ferrari die WM-Trophäe.
Vor allem der Vergleich mit Michael Schumacher drängt sich auf. Beide sind Deutsche, beide kamen schon als Weltmeister zu Ferrari, beide machen eine schwere Anfangszeit durch. Doch der Vergleich mit Schumi schmeichelt Vettel wenig. In seinen ersten vier Jahren mit Ferrari (1996-1999) bestritt Michael Schumacher 57 Rennen, gewann davon 16, startete 13 Mal von der Poleposition aus ins Rennen und sammelte 33 Podestplätze.
Testfahrten in Abu Dhabi: Die besten Bilder
Sebastian Vettel hat nach vier Jahren drei Siege weniger als Schumacher, obwohl er 23 Rennen mehr bestritten hat. Das liegt daran, dass sich Schumi 1999 bei einem Unfall ein Bein brach und sechs Rennen auslassen musste. Und daran, dass es heute mehr Rennen gibt als damals. Vettels Ferrari-Bilanz bisher: 80 GP, 13 Siege, zehn Polepositions und 44 Podestbesuche.
Der Hesse ist dennoch optimistisch: „Ich kann besser sein, als ich es manchmal in diesem Jahr war“, sagt der 31-Jährige und stellt dennoch fest: „Ich glaube jetzt nicht, dass ich Dinge auf den Kopf stellen muss.“
Ferrari-Weltmeister im wievielten Anlauf?
Juan-Manuel Fangio (1956) 1.
Jody Scheckter (1979) 1.
Kimi Räikkönen (2007) 1.
John Surtees (1964) 2.
Niki Lauda (1975) 2.
Alberto Ascari (1952) 3.
Phil Hill (1961) 4.
Mike Hawthorn (1958) 5.
Michael Schumacher (2000) 5.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.