Formel 1: Die besten Bilder vom Belgien Grand Prix in Spa 2020

Formel 1: zweites Training

Voll-Pleite für Ferrari

Max Verstappen holt sich die Bestzeit im zweiten freien Training zum Belgien-GP. Ferrari erlebt dagegen ein Debakel.
Was haben Red Bull, Renault, Mercedes, Racing Point, McLaren, Alpha Tauri und Alfa Romeo gemeinsam? All diese Teams waren im zweiten freien Training zum Belgien-GP schneller als Ferrari! Es ist ein Debakel für die Scuderia, die den Speed einfach nicht findet auf der schnellen, motorlastigen Ardennen-Achterbahn: Charles Leclerc wird mit 1,7 Sekunden Rückstand auf die Spitze 15., Sebastian Vettel mit 1,9 Sekunden Rückstand 17.
"Es war ein schwieriger Tag für uns", sagt Vettel. "Das Auto war knifflig und schwierig zu fahren. Wir haben verschiedene Abstimmungsoptionen probiert, aber mit der Balance gekämpft. Ich bin sicher, dass es morgen etwas besser sein wird."
So lief das erste Training: hier klicken
Dazu kommen technische Probleme bei den Kundenteams. Bei Alfa Romeo trat im ersten Training ein Wasserleck auf, Haas musste in beiden Autos die Antriebseinheit tauschen und konnte heute nur eine halbe Stunde trainieren.

Max Verstappen fuhr die Bestzeit

Doch auch vorn ist es richtig spannend. Nicht Mercedes ist im Training vorn, sondern Red Bull. Bestzeit fährt Max Verstappen. Das einzig Negative beim Holländer, dessen Mutter Belgierin ist: Er hatte auf dem Longrun starke Vibrationen an den Reifen. Doch dieses Problem meldeten diverse Piloten.
Völlig überraschend Zweiter: Daniel Ricciardo im Renault. Der Australier musste im Schlussspurt des Trainings aber sein Auto wegen eines Hydraulikschadens abstellen.
Bester Mercedes ist Lewis Hamilton auf Rang drei. Die schlechten Zeiten von Mercedes verwundern.Hat das Weltmeister-Team hat noch nicht alle Karten auf den Tisch gelegt? Ein Indiz dafür: Mercedes hatte am Freitag in beiden Autos neue Motoren, Turbolader und eine neue MGU-H verbaut. Für gewöhnlich werden die sanft eingefahren.
Allerdings gilt: Die Zeiten sind mit Vorsicht zu genießen. Das Qualifying morgen um 15 Uhr soll zwar nach aktuellem Stand unter trockenen Bedingungen über die Bühne gehen. Am Sonntag bestehen aber gute Chancen auf ein Regenrennen. Das könnte das Kräfteverhältnis noch einmal vollkommen auf den Kopf stellen. 
Ergebnis zweites Training Belgien-GP
1. Max Verstappen (Red Bull-Honda) 1:43,744 Minuten
2. Daniel Ricciardo (Renault) +0,048 Sekunden
3. Lewis Hamilton (Mercedes) +0,096
4. Alex Albon (Red Bull-Honda) +0,390
5. Sergio Pérez (Racing Point-Mercedes) +0,393
6. Valtteri Bottas (Mercedes) +0,418
7. Lando Norris (McLaren-Renault) +0,424
8. Esteban Ocon (Renault) +0,464
9. Carlos Sainz (McLaren-Renault) +0,730
10. Pierre Gasly (Alpha Tauri-Honda) +0,856
11. Lance Stroll (Racing Point-Mercedes) +0,934
12. Daniil Kvyat (Alpha Tauri-Honda) +1,082
13. Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo-Ferrari) +1,117
14. Kimi Räikkönen (Alfa Romeo-Ferrari) +1,152
15. Charles Leclerc (Ferrari) +1,696
16. George Russell (Williams-Mercedes) +1,719
17. Sebastian Vettel (Ferrari) +1,939
18. Nicholas Latifi (Williams-Mercedes) +2,030
19. Romain Grosjean (Haas-Ferrari) +2,090
20. Kevin Magnussen (Haas-Ferrari) +2,498

Formel 1: Die besten Bilder vom Belgien Grand Prix in Spa 2020

Fotos: Ferrari; Red Bull Content Pool

Stichworte:

F1 Ferrari

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.