Formel 1: Die besten Bilder vom Italien GP

Formel 3: Nach Horrorcrash

Peroni aus Krankenhaus entlassen

Nach dem Horrorcrash in Monza gibt es gute Nachrichten für Alex Peroni: Der Australier muss nicht operiert werden und hat das Krankenhaus verlassen.
Endlich einmal gute Nachrichten nach den schweren Unfällen im Formel-1-Rahmenprogramm zuletzt: Alex Peroni hat heute Donnerstag, 12. September, das Krankenhaus in Monza verlassen.
Huberts Trauerfeier: Hier klicken
Der Australier verunglückte in Monza schwer, als er einen Abweiser auf der Auslaufzone erwischte und dieser ihn rund 10 Meter hoch in die Luft katapultierte.

Alex Peroni will 2020 wieder in der Formel 3 starten

Der 19-Jährige kraxelte aus eigener Kraft aus seinem völlig zerstörten, 380 PS starken Formel-3-Rennwagen und ging auf eigenen Beinen zum Krankenwagen. Doch bei einer Untersuchung wurde neben einer Gehirnerschütterung auch der mehrfache Bruch des D6-Wirbels festgestellt.
Die gute Nachricht: Ein operativer Eingriff ist nicht nötig. Peroni konnte daher das Krankenhaus heute verlassen.
Weil er aber einen Monat lang ein Stützkorsett tragen muss, ist ein Einsatz beim Formel-3-Finale in Sotchi Ende September nicht möglich. Die Saison ist für Peroni also vorzeitig beendet. In Kürze wird er in seine Heimat nach Tasmanien fliegen. 2020 plant er ein Comeback in der Formel 3.
Derzeit rangiert er in der Formel-3-Tabelle auf Rang 20 von 32 Fahrern.

Formel 1: Die besten Bilder vom Italien GP

Die besten Bilder vom Italien GPDie besten Bilder vom Italien GPDie besten Bilder vom Italien GP

Fotos: F1 TV; Picture-alliance

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.