Kleiner, leichter, schneller. So sieht die Zukunft der Formel E aus!
Im Rahmen der Vorsaison-Tests in Valencia (Spanien) hat die Elektroformel einen ersten Blick auf die neuen Gen3-Autos ab der Saison 2022/23 gestattet.
Dann will die Serie einen großen Innovationssprung machen und den nach eigenen Angaben effizientesten Formel-Rennwagen der Welt auf die Straße bringen.
Die Details: 40 Prozent der Energie werde allein durch Rekuperation generiert. Möglich macht das ein zusätzlicher Motor an der Vorderachse, der beim Bremsen 250 kW zurückgewinnen kann. An der Hinterachse sollen es sogar 350 kW sein.
Noch ein Vorteil: Dank der Generatoren an beiden Achsen braucht der Renner keine hydraulische Bremsanlage mehr – das spart Gewicht. Dazu passt: Das neue Batmobil soll noch kleiner werden als das alte und so in den engen Stadtkursen agiler zu steuern sein.
Das ist auch notwendig, denn der neue Heckantrieb leistet 350 kW (475 PS). Damit sind in der Theorie Topspeeds von 320 km/h möglich.
Die Formel E will das Gen3-Auto komplett klimaneutral produzieren.
Doch keine Innovation mehr ohne nachhaltigen Aspekt. Die Formel E will das Gen3-Auto komplett klimaneutral produzieren und defekte Teile wiederverwerten. Mithilfe eines Verfahrens aus der Luft- und Raumfahrtindustrie sollen Carbon-Teile so zu Fasern für andere Bereiche recycelt werden. Die Reifen müssen zu 26 Prozent aus nachhaltigen Materialien bestehen.
„Bei der Entwicklung des Gen3-Autos wollten wir zeigen, dass hohe Leistung, Effizienz und Nachhaltigkeit ohne Kompromisse nebeneinander bestehen können“, sagt Formel-E-CEO Jamie Reigle. „Gemeinsam mit der FIA haben wir den effizientesten und nachhaltigsten Hochleistungsrennwagen der Welt gebaut, der perfekt an seinen Lebensraum angepasst wurde: Rennen auf Stadtkursen im Rad-an-Rad-Kampf. Wir freuen uns darauf mitzuerleben, wie er ab Formel-E-Saison 9 die nächste Generation von Motorsportfans in Städten auf der ganzen Welt inspirieren und begeistern wird.“
Auch Noch-FIA-Präsident Jean Todt lobt: „Der neue Gen3-Rennwagen der Formel E ist ein Auto, das an der Schnittstelle zwischen Hochleistung, Effizienz und Nachhaltigkeit entwickelt wurde.“
In der neuen Saison, die am 28./29. Januar 2023 in Saudi-Arabien startet, kommen aber noch die 250 kW starken Gen2-Autos zum Einsatz.

Von

Bianca Garloff