Krasser Ford Focus MK2 mit Lachgas-Spritze

Getunter Ford Focus mit Lachgas-Einspritzung

Brite baut Tuning-Monster mit 640 PS

Ein britischer Tuner baut einen normalen Ford Focus MK2 zu einem echten PS-Monster um: Dank Lachgas-Einspritzung hat der Wagen 640 PS! Mit Video!
640 PS und 800 Nm Drehmoment im Ford Focus Mk II: Dieser Ford Focus ist eine echte Rakete! In vier Jahren baute der Brite Mark Weeks einen normalen Ford Focus ST zu einem echten Tuning-Monster um, investierte über 30.000 Pfund (knapp 34.000 Euro) in den Wagen. Ergebnis: Der ehemalige Kompaktsportler, der 2005 mit 2,5-Liter-Motor und 225 PS auf den Markt kam, ist nun dank Lachgas-Einspritzung ein echtes Geschoss, das sich auch vor Supersportwagen wie einem Lamborghini Huracán nicht verstecken muss.

PS-Riese mit Standard-Getriebe und Frontantrieb

Schlicht, aber schick: Der 640-PS-Focus kann sich auch von hinten sehen lassen.

So hat der Tuning-Focus wie der Italiener 640 PS unter der Haube und röhrt herrlich beim Beschleunigen, nur unterbrochen von knallenden Fehlzündungen. Das Highlight ist die NOS-Flasche auf dem Rücksitz, die dem Motor auf Knopfdruck Lachgas zuführt und die Leistung so kurzfristig steigert. Auch an der Optik hat sich was getan: Der Focus liegt tiefer, wirkt durch den großen Frontspoiler aggressiver, bulliger. Trotz Verkleidung ist der Focus deutlich zu erkennen. Kurios: Trotz der massiven Leistungssteigerung fährt der 640-PS-Ford immer noch mit Standardgetriebe, und der Frontantrieb kann bei diesem Fahrzeug schnell zum Sicherheitsrisiko werden.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.