Getunter VW Lupo mit zwei Motoren und 1800 PS

Getunter VW Lupo mit zwei Motoren und 1800 PS

Dieser Lupo ist stärker als ein Bugatti!

Zwei Motoren, zwei Getriebe und 1800 PS: Die Tuner von DOP Motorsport machten aus einem VW Lupo ein einzigartiges Drag-Monster.
Der Lupo ist Kult. Insgesamt baute Volkswagen von 1998 bis 2005 rund 490.000 Exemplare des beliebten "Wölfchens", der vor allem in Form des 3L TDI oder als GTI für Aufsehen sorgte. Letzterer gilt bis heute mit 125 PS als stärkster Lupo aller Zeiten, tatsächlich war kein Serien-Kleinstwagen aus Wolfsburg je kräftiger. Auch die Tuningszene ließ den charismatischen VW-Zwerg weitgehend verschont, aufgemotzte Lupo sind im aktuellen Straßenbild nur selten zu finden.

Zwei Motoren und zwei Getriebe

Hochgestufte Karosserie, fette Reifen und Heck-Spoiler. Nur die Rückleuchten verraten den VW Lupo.

Mit brachialer Power oder Geschwindigkeitsrekorden hat man den Lupo nie verbunden. Bis heute! Denn was die rumänischen Tuner von DOP Motorsports in den vergangenen Jahren erschufen, ist auf der Basis des kultigen Kleinstwagen entstanden und hat doch irgendwie nichts mit dem Auto zu tun, das Volkswagen vor mehr als 20 Jahren auf den Markt warf. Dieser Lupo hat 1800 PS und damit mehr Kraft als der Bugatti Chrion Super Sport 300+ (1600 PS) – das offiziell schnellste Auto der Welt! Wie das geht? Mit zwei auf jeweils 900 PS gepimpten 2,0-Liter-TFSI-Motoren aus dem Golf R und zwei Doppelkupplungsgetrieben. Das Pikante: Die DSG verarbeiten die enorme Leistung unabhängig voneinander. Eins schickt die Power an die Hinterachse, das andere an die Vorderachse. Das macht die Kontrolle nicht gerade einfach. Nicht nur, dass der Fahrer zwei Ganghebel bedienen muss. Die zwei parallel arbeitenden Antriebsstränge sorgen dafür, dass der Lupo nicht immer einfach geradeaus fährt. Das wird in einem Video deutlich, in dem das Monster-"Wölfchen" bei einem Drag-Event auf dem Santa Pod Raceway antritt und dabei in die falsche Spur gerät.

Video: Monster-Lupo auf der Viertelmeile

Die Viertelmeile absolviert der Tuning-Lupo, der mit seiner hochgestuften Karosserie, der ernormen Spurweite und riesigen Reifen an einen aufgeplusterten Wüsten-Buggy erinnert, in 9,22 Sekunden, erreicht dabei knapp 260 km/h. Dabei ist vermutlich noch Luft nach oben, sollten die Tuner es schaffen, die brachiale Kraft noch besser auf die Straße zu bringen. Hier ist der Monster-Lupo im Youtube-Video!

Autor:

Stichworte:

Tuning-Kit

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.