GT Masters: Auftakt

Engel/Stolz sind Tabellenführer

Maro Engel und Luca Stolz führen die Tabelle nach dem ersten Rennwochenende des GT Masters an. Nico Gruber mit starkem TCR-Debüt.
Besser hätte der Auftakt für Maro Engel und Luca Stolz (Toksport WRT) fast nicht laufen können: Nach dem Sieg im ersten Lauf auf dem Lausitzring, festigten sie mit Platz zwei im Sonntagsrennen die Tabellenführung. Sie liegen mit 45 Punkten zwölf Zähler vor dem Porsche-Duo Michael Ammermüller und Christian Engelhart, die in beiden Rennen ein Podium erzielen konnten.
BMW Chancenlos und ratlos: Hier klicken
Das zweite Rennen entschied mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg das WRT-Audi-Duo Dries Vanthoor und Charles Weerts für sich.

Nico Gruber feiert ein starkes TCR-Debüt

In der ADAC TCR Germany startete die Saison 2020 mit einem extrem kleinen Starterfeld: Nur 13 Autos waren gemeldet. Der Neuling Nico Gruber (Engstler Hyundai) gewann in Lauf eins und holte sich im zweiten Rennen den vierten Platz – womit er als Tabellenführer aus der Lausitz abreisen konnte. Den zweiten Sieg sicherte sich Dominik Fugel (Profi Car Honda).
In der ADAC Formel 4 waren sogar nur elf Autos am Start, weil parallel in Italien auch die italienische Formel 4 unterwegs war und viele Fahrer in beiden Rennserien starten, aber die italienische Meisterschaft vorziehen. Mit zwei Siegen in drei Rennen führt der Brite Jonny Edgar (Van Amersfoort) in der Gesamtwertung.

Fotos: T. Upietz, Gruppe C

Stichworte:

ADAC GT Masters

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.