Hochdachkombis als Camper

Hochdachkombis als Camper

Mit nur einer Box zum günstigen Camper

VW Caddy, Renault Kangoo und Co eignen sich nicht nur als Familienauto, sondern auch als Camper. Doch was gibt es für Campingboxen und -module? Was kosten sie? Neun Hersteller samt Produkte in der Übersicht!
Hochdachkombis haben zwei wichtige Eigenschaften: Sie haben eine überdurchschnittliche Innenraumhöhe und bieten zudem ausreichend Platz für sperriges Gepäck. Somit sind sie nicht ohne Grund beliebte Familienfahrzeuge. Außerdem praktisch: VW Caddy, Renault Kangoo und Co lassen sich schnell zum Camper umbauen. Einfach einen einzelnen Küchenblock oder ein Bettmodul einbauen und fertig ist der Mini-Camper. Die Kosten für solche Campingmodule variieren stark, sind aber deutlich günstiger als ein Komplettausbau eines Hochdachkombis. So gibt es ein Bett, das sich ganz einfach in den Kofferraum schieben lässt, bei Flexcamper bereits für 250 Euro. Ein kompletter Ausbau, beispielsweise des VW Caddy Maxi von Reimo, kostet hingegen mindestens 32.980 Euro.

Hochdachkombis schnell zum Camper umbauen

Die Biberbox wird in den Kofferraum gestellt. Beim Aufklappen zweier Elemente entsteht die Liegefläche.

Wer nur für ein Wochenende verreisen möchte, kann sich die sogenannte Biberbox anschauen. Dieser Campingbausatz passt in so gut wie jeden gängigen Hochdachkombi und lässt sich ohne Werkzeug und mit wenigen Handgriffen aufbauen. Die Holzbox wird in den Laderaum gestellt. Wer eine Liegefläche haben möchte, klappt einfach die über Aushebescharniere verbundenen Liegeelemente auseinander. Mit der passenden Matratze entsteht dann ein Bett mit den Maßen 1,20 m x 2,0 m. Auch ausgefuchst: Die Box bietet am Fußende Platz für Gepäck, Wasserkanister und Gaskocher. Und wer seinen Hochdachkombi doch wieder als Alltagsfahrzeug nutzen möchte, kann die Biberbox wieder zusammenklappen und in den Keller oder die Garage stellen. Kostenpunkt: 849 Euro plus 50 Euro Versand (ohne Matratze, Kanister und Gaskocher).

Reisemobil Suchen

Suchen und kaufen Sie Ihr Traummobil im Reisemobilmarkt

 

Mehr Komfort mit Ququq-Campingbox

Ist ein längerer Ausflug geplant, bedarf es oftmals mehr Komfort. Eine Alternative zur Biberbox ist hier die Campingbox von Ququq. Für mindestens 2290 Euro gibt's eine ausklappbare Matratze, eine Küchenzeile samt Gaskocher, eine Kühlbox plus zwei 10-Liter-Frischwasser-Kanister mit Ablasshahn und ein kleines Spülbecken. Nur auf eine Dusche muss verzichtet werden. Wer eine mobile Campingtoilette möchte, muss sich diese selbst kaufen, findet aber in dieser Campingbox sicher noch Platz zum Verstauen.
AUTO BILD zeigt in der Bildergalerie verschiedene Campingboxen und -module für Hochdachkombis.

Hochdachkombis als Camper

BiberBoxFlexCamper

Fotos: Ququq

Stichworte:

Camping

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.