Hochzeitskorsos sorgen an Ostern für Ärger

Hochzeitskorsos sorgten an Ostern für Ärger

Schüsse aus dem Hochzeitskonvoi

Chaos, Schüsse – und sogar ein Verletzter: In Nordrhein-Westfalen stoppte die Polizei gleich mehrere Hochzeitskorsos. Die Teilnehmer schlugen beim Feiern über die Stränge!
(dpa/jr) Am Osterwochenende 2019 haben motorisierte Hochzeitskolonnen in Nordrhein-Westfalen mehrere Polizeieinsätze ausgelöst. Dabei fielen auch Schüsse, die Beamten mussten Plätze und Straßen räumen. Ein Radfahrer wurde sogar verletzt: Der 18-Jährige konnte einen Zusammenprall mit dem Teilnehmer eines Hochzeitskorsos in Herten (Kreis Recklinghausen) nur mit einer Vollbremsung verhindern, stürzte dabei und verletzte sich an Kopf und Schulter. Statt sich um das Opfer zu kümmern, gaben die Verursacher Gas und flüchteten von der Unfallstelle. Die Polizei stellte den Konvoi, der zudem wegen waghalsiger Fahrmanöver und Schüssen auffiel, schließlich auf dem Glückauf-Ring in Langenbochum. Das führende Kolonnen-Fahrzeug konnte laut Bericht ermittelt werden. Es gab Anzeigen wegen Fahrerflucht und unerlaubten Waffenbesitzes.

Korso-Ärger auch in Duisburg und Bochum

In Duisburg rückte die Polizei gleich zu sechs Feierlichkeiten aus, nachdem sich Bürger über Lärm und blockierte Fahrbahnen beschwert hatten. So lief eine Party im Stadtteil Hochfeld völlig aus dem Ruder: Rund 100 Hochzeitsgäste blockierten dort mit ihren Autos eine Kreuzung, schwenkten Fahnen, zündeten bengalische Fackeln und feuerten Luftschüsse ab. Nur mit einem Großaufgebot konnte die Polizei die Lage beruhigen. Die Beamten sprachen Platzverweise aus und erstatteten Anzeigen. Die gefundenen Schreckschusswaffen wurden sichergestellt. Auch in Bochum ging es bei einer Hochzeit hoch her, mehrere Anwohner meldeten sich bei der Polizei und berichteten von Schüssen. Die folgenden Ermittlungen ergaben, dass ein 53-Jähriger das Brautpaar mit den Schüssen feiern wollte – in seinem Fahrzeug fanden die Beamten zwei Schreckschusswaffen, Munition und ein Messer. Den Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.