Indian Vintage Dark Horse/Roadmaster Limited: neue Motorräder 2021

Indian bringt die Vintage Dark Horse und die Roadmaster Limited

2021 kommen viele neue Motorräder, darunter dicke Schiffe: Indian geht mit der ungewöhnlichen Vintage Dark Horse und der riesigen Roadmaster Limited an den Start.
Indian fährt Meter für Meter aus dem Windschatten von Harley-Davidson heraus. Gleich zwei mächtige Modellneuheiten kündigt die Tochter von Quad-Spezialist Polaris für 2021 an. Nebenbei gibt es neue Ausstattungsdetails, Farben zur Auswahl und Interessantes zum Thema Connectivity.

Indian Vintage Dark Horse: ein ganz ungewöhnliches Indian-Bike

Die Indian Vintage Dark Horse verzichtet komplett auf den markentypischen Chromschmuck. Schick!

Die Indian Vintage Dark Horse verzichtet ganz untypisch für US-Bikes komplett auf Chromschmuck. Die mächtige Maschine fährt "blacked out" vor. Das heißt, sie ist vom Gasgriff bis zur Auspuffspitze zum größten Teil in Schwarz gehalten, meist matt. Der coole Custom-Look wird durch schwarze Ledertaschen komplettiert. Indian-Kenner entdecken an der Vintage Dark Horse einen weiteren Unterschied zur normalen Vintage. Ein einzelner Scheinwerfer und der Verzicht auf die Windschutzscheibe verschlanken die Optik des dicken Cruisers.
Motorradbekleidung bei Amazon

Helme

Schutzjacken

Motorradhandschuhe

Motorradhosen

Motorradstiefel

Nierengurte

Zur Leistung des 116 Cubic Inch (1890 ccm) großen, luftgekühlten Zweizylinders äußerten sich die Amerikaner noch nicht. Mit 168 Nm maximalem Drehmoment dürfte er das Schiff aber ordentlich in Fahrt bringen. Fahrlicht, schlüssellose Zündung und Tempomat sind selbstverständlich an Bord. Dazu kommen drei Fahrmodi. So viel Coolness und Komfort sind nicht günstig, die Vintage Dark Horse kostet wenigstens 27.490 Euro. Kein Schnäppchen, der Preis bewegt sich aber auf Augenhöhe mit der Konkurrenz.

Indian Roadmaster Limited: ein luxuriöses Schiff auf zwei Rädern

Die Indian Roadmaster Limited gibt den Luxusdampfer auf zwei Rädern. Sie ist opulent ausgestattet.

Auch die Roadmaster-Modellreihe bekommt 2021 interessante Updates. Apple Carplay und der sowohl beheizbare wie auch kühlbare Sitz "Clima Command Rogue" sind jetzt bei allen Fahrzeugen serienmäßig. Die Indian Roadmaster Limited geht mit glänzendem Lack, viel Chrom, einer modernen Verkleidung mit integrierten Seitenkoffern und einem offenen vorderen Kotflügel auf Kundenfang. Zur Ausstattung gehören auch noch Metzeler-Cruisetec-Reifen, einstellbare Belüftungsöffnungen in der Verkleidung, beheizbare Griffe und eine auf Knopfdruck verstellbare Frontscheibe.
Zu den Annehmlichkeiten der Baureihe zählen per Fernbedienung abschließbare Koffer, ein Topcase mit 140 Litern Stauraum, ABS, ein Tempomat und eine Reifendruckkontrolle, um nur ein paar Highlights zu nennen. Dazu bietet sie künftig einen neuen 12-Volt-Anschluss, an dem jede Menge externe Elektronik angeschlossen werden kann. Auch die Roadmaster Limited wird vom 116 Cubic Inch großen Zweizylinder der Amerikaner angetrieben. Mit 32.990 Euro in der günstigsten Variante ist die Roadmaster Limited noch einmal teurer als die Vintage Dark Horse.

Apple Carplay und weitere Details

Auch bei der Ausstattung tut sich 2021 was. So können LED-Scheinwerfer für bestimmte Modelle geordert werden, Power-Band-Audio-Lautsprecher für die Indian Challenger, ein 64 Liter großes Topcase für die Challenger, eine neue Sissy-Bar und höhere Windschutzscheiben. Dazu gibt es neue Farben. Auch die Indian Scout-Modelle bekommen 2021 neue Farben und mehr Zubehör.

Stichworte:

Motorrad

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.