Hallo, ich bin der Neue!  Mit der Marke Joa Camp bereichert der französische Konzern Groupe Pilote den deutschen Campingmarkt. Neben Teilintegrierten bieten die Franzosen auch insgesamt drei Kastenwagen-Grundrissvarianten an.
Mit ordentlichen Materialien, einfacher Bedienung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis wollen die Franzosen Fuß fassen im beliebten, aber auch hart umkämpften Kompaktsegment.

Das ist der Joa Camp Van

Ein handlicher Kastenwagen mit vier Sitzplätzen und einer Schlafmöglichkeit für zwei Personen im Heck. Mit seinem klaren Innendesign und der indirekten LED-Beleuchtung wirkt der Joa Camp erfrischend jugendlich und spritzig.
Wenn mehr Platz benötigt wird kann einfach die Tischplattenerweiterung herrausgedreht werden.

Ganz bewusst wollen die Franzosen mit der neuen Marke junge Einsteiger fürs Camping begeistern. Dementsprechend gestaltet sich die Bedienung des Fahrzeugs einfach und selbsterklärend.
Überschaubar ist die Preisgestaltung, denn Sonderausstattung gibt es nur in bereits vorgefertigten Paketen.

Das hat der Camp Van 60G

Ganz schön viel Platz und Raumgefühl für so einen kurzen Kastenwagen. Die Stehhöhe beträgt 1,90 Meter. Mit der hellen Inneneinrichtung sowie dem Tageslicht durch die zahlreichen Fenster und Dachluken wirkt der kurze Kastenwagen deutlich größer. Im Innenraum dominieren Weiß, helle Holztöne und ein paar türkisfarbene Farbakzente.
In der Küche findet man eine Koch-Spül-Kombination sowie drei tiefen Schubladen.

Aber vor allem bei den Details merkt man deutlich, wie viele Gedanken sich das Entwicklungsteam gemacht hat. Statt an klassischen Haken findet das Handtuch platzsparend und wenig störend Platz in einer Aussparung am Waschtisch.
Zudem verfügt das kleine, aber funktionale Badezimmer über offene und geschlossene Staufächer, die sich bequem in Stehhöhe befinden. Ebenfalls in der Praxis bewährt: Dachluke in der Dusche mit integrierter Trockenstange für nasse Kleidung.

Pluspunkte für stabilen Schubladenverschlüsse

Pluspunkte bekommt der Joa Camp für die stabilen Schubladenverschlüsse, die sonst in der hochpreisigen Schwestermarke Pilote verbaut werden,  die farbenfrohe und magnetische Wandverkleidung in der Küche, sowie für die leistungsstarke Druckwasserpumpe.
Schönes Querbett mit modernen Leseleuchten und Dekorückwand.

Auch wenn der Joa Camp Van im Einsteigersegment angesiedelt ist, verfügt er doch über eine XPS-Isolierung, Truma-Combi-4-Heizung und einen isolierten Frischwassertank. (Alternative kompakte Camper: Pilote V600G)
Neben dem Boden, den Wänden und dem Dach sind zusätzlich auch die Schiebetür und die Radkästen ab Werk isoliert. Damit ist der Joa Camp der ideale Begleiter fürs ganzjährige Campingvergnügen.

Viele USB-Steckdosen

Lobend hervorzuheben sei die Vielzahl an verbauten USB-Steckdosen. Heute eigentlich ein Muss, aber viele andere Hersteller lassen sich dies als Sonderausstattung teuer bezahlen.
Beim Joa Camp Van befinden sich serienmäßig in der Sitzgruppe zwei USB- und eine 230-V-Steckdose. Im Schlafbereich verfügen die schicken Leselampen ebenfalls über USB-Anschlüsse zum Laden.
Etwas umständlich gestaltet sich das Tauschen der Gasflaschen.

In der aktuellen Modellsaison bietet Joa Camp seinen Van in insgesamt drei Grundrissen an: den 5,41 Meter kurzen 54G mit Doppelquerbett im Heck, den hier vorgestellten 60G und den 63T, der über eine Fahrzeuglänge von 6,36 Metern und Längsbetten verfügt.
Bei diesem Grundriss hat der Hersteller noch mal für die neue Saison nachgebessert und die Länge der Längsbetten auf 1,86 und 1,80 Meter angepasst.

So fährt der Camp Van V60G

Solide und zuverlässig. Mit seinen serienmäßigen 120 PS wirkt der Kastenwagen etwas schlapp. Daher sollten Interessierte den Aufpreis für 140 PS (800 Euro) oder 165 PS (2900 Euro) von Anfang an in die Kalkulation mit einrechnen.
Serienmäßig können sich die Kunden unter anderem über Fahrer- und Beifahrerairbag, 90-Liter-Dieseltank und 5 Jahre Garantie auf die Wasserdichtigkeit freuen.

Eckdaten und Preis: Joa Camp Van 60G

Länge: 5,99 m
Sitzplätze: 4
Schlafplätze: 2
Preis: ab 51.500 Euro