Da hatten die Fahrer der Kart-Europameisterschaft Glück im Unglück: Weil einsetzender Regen die Strecke im belgischen Genk in eine Rutschbahn verwandelte, flogen in einer Kurve zahlreiche Fahrer ab und krachten ineinander. Es grenzt an ein Wunder, dass bei dieser gefährlichen Szene nur Materialschaden entstand und alle Piloten unversehrt blieben.
Hier sehen Sie das Video vom Zwischenfall:

Insgesamt 13 Fahrer flogen ab. Erst die dahinterfahrenden Piloten konnten auf die Schwierigkeiten reagieren.
Der Unfall ereignete sich in einem Qualifikationsrennen der OK Junior-Klasse in der Kart-EM. Sieger des Rennwochenendes ist der Brite Freddie Slater. Bester Deutscher war Maxim Rehm auf Rang neun.
Unter den 88 Fahrern war auch ein bekannter Name: Oscar Wurz (Platz 47) ist der Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Alexander Wurz.