Ein Lamborghini Huracán Performante – bedeckt von einer dicken Staubschicht. Dieser traurige Anblick wirft viele Fragen auf? Ist dem Besitzer etwas zugestoßen? Musste er überstürzt das Land verlassen oder wurde der in der Basis einst mindestens 232.000 Euro teure Huracán Performante tatsächlich vergessen? Wenn ja, wer vergisst einfach so seinen Lamborghini in einer Parkgarage? So viel schon mal vorweg: Die Geschichte hat ein Happy End!
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo

Aufgetaucht ist das Foto des mattrot folierten Lambo bei Instagram. Der 640 PS starke Bolide steht angeblich einsam und verlassen in einer Parkgarage im kanadischen Ottawa und ist komplett eingestaubt. Die Schicht ist so dick, dass sie wohl kaum von ein paar Wochen "einwintern" stammen kann, zumal sich die Frage stellen würde, warum der Besitzer den Huracán Performante in diesem Fall nicht einfach mit einem sogenannten Car Cover geschützt hat.

Gebrauchte Huracán Performante kosten immer noch mindestens 230.000 Euro

Nur noch mal zur Erinnerung: Als der Huracán Performante 2017 vorgestellt wurde war er nicht nur das Topmodell der V10-Baureihe, sondern hielt mit einer Zeit von 6.52:01 den Rundenrekord für Serienfahrzeuge auf der Nordschleife. Der ehemalige Neupreis betrug 232.098 Euro, wobei der Performante extrem wertstabil ist. Aktuell werden selbst für vier Jahre alte Autos mit um die 30.000 Kilometer noch mindestens 230.000 Euro aufgerufen.

Auf dem Foto ist zu erkennen, dass sich die ersten Leute auf dem Lambo in Form von Kritzeleien "verewigt" haben. Auf der Windschutzscheibe ist ein Herz zu sehen – schlimmer aber ist, dass jemand auf der vorderen Haube mit dem Finger "beautiful woman don't touch my car" in den Staub geschrieben hat. Unabhängig davon, dass es sich um fremdes Eigentum handelt, könnte dieses Gekritzel die Folie beschädigen.

Ende gut, alles gut

Doch im Fall des Lambos gibt es Entwarnung: In der Kommentarspalte des Instagram-Posts hat sich der angebliche Besitzer, der auch einige Bilder des Huracán Performante in seinem Feed hat, zu Wort gemeldet und den Fall aufgeklärt. Er habe seinen Lamborghini nicht vergessen, sondern nur während einer Geschäftsreise in der Parkgarage untergestellt.
Ganz offensichtlich hat diese Reise so lang gedauert, dass der Lambo völlig einstaubte. Warum der Besitzer den Supersportwagen nicht wenigstens mit einem Indoor Car Cover geschützt hat, bleibt ein Rätsel, aber immerhin soll der Lambo inzwischen wieder sauber sein und die Kritzeleien haben laut Besitzer keine Schäden verursacht.