Lamborghini legt beim Urus nach und macht ihn mit 16 PS mehr und optionaler Pirelli-P-Zero-Trofeo-R-Bereifung zum Performante. Teuflische 666 PS schieben voran, eine Kohlefaser-Kur soll auf der Waage 50 Kilogramm weniger bringen.
Carwow

Auto ganz einfach zum Bestpreis online verkaufen

Top-Preise durch geprüfte Käufer – persönliche Beratung – stressfreie Abwicklung durch kostenlose Abholung!

Und in der Praxis? Das bisschen Mehrleistung sollte kaum etwas bewirken, zumal die ganz normale Serienstreuung teilweise bereits mehr Unterschied ausmacht. Da könnte das Gewicht eher ins Selbige fallen. Unsere Radlastwaage spuckt 2197 Kilogramm aus. Das sind zwar 47 mehr als angegeben, aber 44 weniger als die gemessenen 2241 Kilogramm des Vorfacelift-Autos.
Lamborghini Urus Performante
Durstig: Im Testdurchschnitt genehmigte sich das Lambo-SUV 15,4 l/100 km. Immerhin gibt sich der V8 mit 95 Oktan zufrieden.

Als Erstes scheuchen wir den Performante auf die Verbrauchsrunde. 14,1 Liter gibt Lamborghini im Prospekt an, wir ermitteln 15,4 Liter alle 100 Kilometer. Nicht gerade ein Grund zum Jubeln, aber nur gut neun Prozent über der Werksangabe – löblich. Noch überraschender: Der Urus Performante gibt sich mit standardmäßigem Super 95 zufrieden.

Sprintwerte wie ein Supersportler

Jetzt, wo wir schon vollgetankt haben, schauen wir, was der Performante längsdynamisch zustande bringt. Messgerät rein, Launch Control aktivieren und ab geht's. 3,2 Sekunden stehen am Ende der Messungen bis 100 km/h auf der Uhr. Eine Zehntel schneller als vom Werk angegeben.
Lamborghini Urus Performante
Da geht die Post ab: Trotz seiner 2,2 Tonnen sprintet der Performante in 3,2 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100.

Haken wir unter Messtoleranz ab, zumal Lamborghini auch einen 0-bis-200-km/h-Wert nennt, den unser Test-Urus mit 11,6 Sekunden um eine Zehntel verpasst. Die serienmäßige Keramikbremse stoppt den Urus in 31,5 Metern – allerdings mit den optionalen Trofeo R. Deren weiche Mischung hilft immens.

Fahrzeugdaten

Modell
Lamborghini Urus Performante
Abzweigung
Motor Bauart/Zylinder
Abzweigung
Abzweigung
Einbaulage
Abzweigung
Abzweigung
Ventile/Nockenwellen
Abzweigung
Abzweigung
Nockenwellenantrieb
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei 1/min
Abzweigung
Abzweigung
Vmax
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp
Abzweigung
Abzweigung
Radgröße
Abzweigung
Abzweigung
Abgas CO2
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch*
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt
Abzweigung
Abzweigung
Kraftstoffsorte
Abzweigung
Abzweigung
Kofferraumvolumen
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe
Abzweigung
Abzweigung
Radstand
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis
Abzweigung
V8, Biturbo
vorn längs
4 pro Zylinder/4
Kette
3996 cm³
490 (666)/6000
850/2300-4500
306 km/h
Achtstufenautomatik
Allradantrieb
Scheiben/Scheiben
285/40 – 325/35 R 22
Pirelli P Zero Trofeo R (L)
10,0 x 22" – 11,5 x 22"
320 g/km
14,1 l/100 km
85 l
Super
616 l
5137/2026-2181**/1618 mm
3006 mm
260.000 Euro
281.317 Euro

Klare Optimierung Richtung Performance

Nächste Disziplin: Langstrecke. Auf der Autobahn in Richtung Sachsenring wird klar, dass die Entwickler vor allem an der Fahrdynamik gefeilt haben. In der Optionsliste des Performante fehlt die Luftfederung. Einzige Auswahl ist ein nochmals nachgewürztes und versteiftes Sportfahrwerk. 20 Millimeter tiefer sitzt er so, mit einer 16 Millimeter breiteren Spur.
Lamborghini Urus Performante
Ganz klar auf Performance getrimmt: In der Optionsliste des Performante gibt es ein noch sportlicheres Fahrwerk.

Aerodynamisch fällt an der Front die weiter heruntergezogene Schürze auf, die beiden Bumerang-Elemente erinnern an den Huracán Tecnica. Die Haube besteht aus Vollcarbon, am Heck erinnert der kleine Dachflügel mit seinen Kohlefaser-Endplatten an den Cayenne Turbo GT. Die Abrisskante unter der Heckscheibe bekommt einen kleinen Kohlefaser-Flap. Die ganze Mühe bringt 38 Prozent mehr Abtrieb.

Messwerte

Modell
Lamborghini Urus Performante
Abzweigung
Beschleunigung
Abzweigung
Abzweigung
0–50 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–130 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–160 km/h
Abzweigung
Abzweigung
0–200 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Elastizität
Abzweigung
Abzweigung
60–100 km/h
Abzweigung
Abzweigung
80–120 km/h
Abzweigung
Abzweigung
Leergewicht/Zuladung
Abzweigung
Abzweigung
Gewichtsverteilung v./h.
Abzweigung
Abzweigung
Bremsweg
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h kalt
Abzweigung
Abzweigung
aus 100 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
aus 200 km/h warm
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Testverbrauch
Durchschnitt der 155-km-Testrunde (Abweichung zur WLTP-Angabe)
Abzweigung
Abzweigung
CO2 (Testverbrauch)
Abzweigung
Abzweigung
Reichweite (Testverbrauch)
Abzweigung
1,3 s
3,2 s
5,0 s
7,4 s
11,6 s
3,0/4,3 s (4./5. Gang)
3,6/5,6/9,5 s (5./6./7. Gang)
2197/678 kg
58/42 %
33,0 m
31,4 m
128,1 m
15,4 l S/100 km
(+9,2 %)
366 g/km
550 km

Doch hilft das auf der schnellen Runde? Schnelle Antwort: Ja! Zwar klagte Zeitenfahrer Guido Naumann über viel Untersteuern, aber bei solch einem Klops lässt sich das rein physikalisch kaum vermeiden. Das Fahrzeuggewicht rubbelt dem Reifen früher die Flanke nieder, als er das mögliche Kurventempo ausspielen könnte. Dennoch liegt das fahrdynamische Niveau extrem hoch.

Auf dem Sachsenring ist der Lambo King

Souverän zieht sich der Performante mit dem aktiven Hinterachsdifferenzial des Torsen-Allrads aus Kurven heraus. Stets mit leichtem Leistungsübersteuern und agilitätsförderndem Schlupf. Auch über die Kleine Kuppe geht es mit dezent losem Hinterteil, in der schnellen Linkskurve hinunter zur Kartbahn tänzelt der Urus zwischen Über- und Untersteuern hin und her.
Lamborghini Urus Performante
Der nachgeschärfte Urus umrundete den Sachsenring in 1:34,86 Minuten – 24 Hundertstel schneller als der Cayenne Turbo GT.

Die Ralf-Waldmann-Kurve geht problemlos mit Vollgas, die Sachsenkurve lässt sich spät anbremsen. Hier greift die Keramikbremsanlage mit 440er-Scheiben vorn kraftvoll zu. In der Queckenbergkurve verzögern wir halb auf dem Curb, drehen das Heck ein, am Kurvenausgang rutscht nichts weg. Stark!

Wertung

Punkte max.
Lamborghini Urus Performante
Abzweigung
Karosserie
Abzweigung
Abzweigung
Qualität
Abzweigung
Abzweigung
Sitze/Sitzposition
Abzweigung
Abzweigung
Ausstattung
Abzweigung
Abzweigung
Motoreigenschaften
Abzweigung
Abzweigung
Fahrleistungen
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe/Schaltung
Abzweigung
Abzweigung
Sound
Abzweigung
Abzweigung
Fahrkomfort
Abzweigung
Abzweigung
Fahrsicherheit
Abzweigung
Abzweigung
Handling
Abzweigung
Abzweigung
Rundenzeiten
Abzweigung
Abzweigung
Lenkung
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen
Abzweigung
Abzweigung
Unterhalt
Abzweigung
Abzweigung
Verbrauch
Abzweigung
Abzweigung
Preis
Abzweigung
Abzweigung
Gesamtwertung
Abzweigung
15
10
25
10
20
50
20
10
10
20
30
50
20
30
10
20
50
400
14
9
20
10
17
44
16
8
7
18
20
32
15
26
1
1
0
258

Das sagt auch der Zeitenmonitor: 1:34,86 Min. – neuer SUV-Rekord, 2,13 Sekunden schneller als der Vorfacelift-Urus. Und noch wichtiger: 24 Hundertstel vor dem Porsche Cayenne Turbo GT.

Bildergalerie

Lamborghini Urus Performante
Lamborghini Urus Performante
Lamborghini Urus Performante
Kamera
Lamborghini Urus Performante im Test

Fazit

von

AUTO BILD
Unterhalt, Verbrauch und Preis machen dem Performante die Wertung kaputt. Kategorien, die potenzielle Kunden überhaupt nicht interessieren. Fazit: Schnellstes kaufbares SUV – mehr müssen Lambo-Liebhaber gar nicht wissen.