Wenn es um das Schnellermachen von BMW geht, ist Lightweight Performance ganz vorne mit dabei. Der Tuner legt den Fokus dabei gezielt auf verbesserte Rennstreckenperformance. Entsprechend stand eine Leistungssteigerung bei der Entwicklung neuer Teile für den BMW M3 G80 zunächst einmal hinten an. (Lightweight tunt den BMW M135i)

Fahrwerksentwicklung mit Eibach und Bilstein

Lightweight legt den Schwerpunkt stattdessen vorerst auf die Querdynamik. Gleich zwei Fahrwerke befinden sich momentan in der Entwicklung. Eines entsteht zusammen mit Eibach und ist für die Vorgänger-M3 und M4 der F-Serie sowie den M2 bereits verfügbar. Nun wird es für den M3 G80 und den M4 G82 adaptiert und abgestimmt.
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo
Es soll die Fahrdynamik bei viel Alltagstauglichkeit deutlich erhöhen und dabei einfache Einstellmöglichkeiten bieten. Ein mit Bilstein entwickeltes Fahrwerk befindet sich ebenfalls in der Entwicklung. Bereits jetzt erhältlich sind Federnsätze für die neuen M3 und M4.

EG-Genehmigung für die Auspuffanlage ab OPF

Für mehr Sound ist eine Abgasanlage ab OPF erhältlich, eintragungsfrei dank EG-Genehmigung. Zusammen mit HJS entwickelte Downpipes mit ECE-Zulassung befinden sich in der Erprobungsphase. Ansonsten fasst Lightweight den Antrieb noch nicht an, Leistungssteigerungen werden zu einem späteren Zeitpunkt folgen.
LIGHTWEIGHT BMW M3 G80
Der Heckflügel besteht aus Carbon und lässt sich verstellen. Das Teil ist aktuell nur für den M3, nicht für den M4 zu haben.

Motorseitig bleibt es aktuell bei 480 beziehungsweise 510 PS beim Competition aus einem Dreiliter-Biturbo-Reihensechser. Entsprechend dürfte es auch bei den Serienfahrleistungen bleiben. 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h (3,9 Sekunden beim Competition, 3,5 Sekunden bei der xDrive-Allradversion) und bis zu 290 km/h Höchstgeschwindigkeit sind aber auch so alles andere als langsam.

Felgen in Kontrastlackierung

Neben Fahrwerk und Auspuff passt der Tuner auch die Aerodynamik an. Die Front wird um ein Spoilerschwert ergänzt. Das Teil besteht nicht aus Carbon, sondern aus Polyethylen, was Curb-Kontakten auf der Rennstrecke ihren Schrecken nimmt. Auf dem Heckdeckel thront ein Carbon-Heckspoiler, der in seiner Neigung verstellt werden kann.
LIGHTWEIGHT BMW M3 G80
Der Goldton der Felgen kommt in Verbindung mit dem grünen Lackkleid des M3 doppelt zur Geltung.

Das Fotofahrzeug steht auf 10x20 und 10,5x21 Zoll großen Alufelgen in mattem Gold, was gut mit der Lackierung in Isle of Man-Grün harmoniert. Die Felgen sind mit Michelin Pilot Sport 4S-Reifen in 285/30 vorne und 305/25 bespannt. Für die Rennstrecke steckt Lightweight kleinere Felgen mit Semislicks auf die Achsen.

Ein "Clubsport" wird folgen

Kaufen
BMW M3 Competition

BMW M3 mit Rabatt kaufen bei carwow.de

Bei carwow.de gibt es Neuwagen mit Rabatt, darunter auch viele BMW-Modelle wie den M3.


Was das Tuning kosten, verrät Lightweight auf Anfrage. Wem die verfügbaren Teile noch nicht ausreichen, muss sich noch etwas in Geduld üben. Denn neben den oben angesprochenen Komponenten hat der Tuner angekündigt, den M3 und M4 G80/G82 demnächst zum blütenreinen "Clubsport" zu adeln. Das Warten dürfte sich also lohnen. Wer sich in der Zwischenzeit noch einen neuen BMW M3 kaufen will: Die handgeschaltete Basis beginnt bei einem Preis von 83.500 Euro, der Competition liegt bei 90.500 Euro.