Der 10. Dezember 2020 war ein denkwürdiger Tag. Irgendwo auf einer Autobahn im Süden Deutschlands knackte um 17.37 Uhr der erste Dauertestwagen von AUTO BILD REISEMOBIL die magische 100.000-Kilometer-Marke.
Ein Malibu Van Charming 640 LE war das, erstmals zugelassen im Mai 2018, befeuert vom 150 PS starken 2,3-Liter-MultiJet-II-Diesel, lackiert in knalligem "New Batic Orange". Kurz darauf ging er zu einem ausführlichen Check bei der DEKRA, dann zurück in seine Heimat Aulendorf (die ganze Geschichte lesen Sie in der AUTO BILD REISEMOBIL 5/2021).
Malibu Van Charming GT Skyview 640 LE
Mit einem Handgriff lässt sich die Sitzfläche aufklappen – ohne Abnehmen des Polsters. Ambientelicht und sorgsam verteilte Spots sorgen für stimmungsvolle Ausleuchtung.

Und jetzt, fast zwei Jahre später? Startet sein Nachfolger in den harten Dauertesteinsatz bei uns! Große Fußstapfen sind es, die er zu füllen hat. Immerhin: Zwei ordentliche Pluspunkte bringt er gleich zu Beginn ins Spiel.
Zum einen ist da sein komplett überarbeiteter Ausbau, der Zugewinne beim Wohnkomfort verspricht. Und zum anderen sein Basisfahrzeug. Der neue Fiat Ducato will endlich den Rückstand zur Konkurrenz aufgeholt haben, in Fahrassistenz, Bedienkomfort und Umweltschutz punkten. Bei Letzterem  helfen ihm neue Motoren mit nun 2,2 Liter Hubraum und AdBlue-Abgasreinigung.
Malibu Van Charming GT Skyview 640 LE
Zwei Dachhauben sorgen für ein luftiges Raumgefühl.

Das ist der Malibu Van

Ein Kastenwagen wie aus dem Bilderbuch. Seine drehbaren Vordersitze bilden zusammen mit Tisch und Rückbank eine Sitzgruppe, dahinter folgen Bad und zwei Längsbetten, an der Schiebetür steht der Küchenblock.
Mit 6,40 Meter Länge gehört er zu den größten Malibu Vans, die es in sage und schreibe 28 verschiedenen Versionen gibt – vom 5,40 Meter kurzen Querschläfer über den 6-Meter-Längsbetten-Kompakten bis zum 6,40 Meter langen Aufstelldach-Vierschläfer.
Malibu Van Charming GT Skyview 640 LE
Eine große Schublade mit Abfalleimer ergänzt den Stauraum in der Truhe.

Um bei solcher Auswahl nicht die Orientierung zu verlieren, gilt folgende Grundregel: Die Modelle mit einem "K" in der Bezeichnung nutzen Kompressorkühlschränke, die in einem halbhohen Schrank rechts neben dem Küchenblock eingebaut sind.
Einzige Ausnahme ist hier der "first class two rooms", bei dem der Kompressorkühlschrank an der Stirnseite des Küchenblocks sitzt und so auch von außen zugänglich ist. Dadurch ergibt sich bei ihnen eine größere Arbeitsfläche und eine offene Blickachse durchs Fahrzeug.
FAHRZEUGDATEN
Malibu Van Charming GT Skyview 640 LE
Abzweigung
Motorisierung 
Abzweigung
Abzweigung
Motor/Bauart/Zylinder/ Einbaulage 
Abzweigung
Abzweigung
Hubraum 
Abzweigung
Abzweigung
kW (PS) bei U/min 
Abzweigung
Abzweigung
Nm bei U/min 
Abzweigung
Abzweigung
Höchstgeschwindigkeit 
Abzweigung
Abzweigung
Getriebe 
Abzweigung
Abzweigung
Antrieb 
Abzweigung
Abzweigung
Bremsen vorn/hinten 
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenbereifung 
Abzweigung
Abzweigung
Reifentyp 
Abzweigung
Abzweigung
Tankinhalt/Kraftstoffsorte 
Abzweigung
Abzweigung
Anhängelast gebremst/ ungebremst 
Abzweigung
Abzweigung
Länge/Breite/Höhe 
Abzweigung
Abzweigung
Radstand 
Abzweigung
Abzweigung
AUFBAU
Abzweigung
Abzweigung
Außenmaterial  Wand/Dach/Boden 
Abzweigung
Abzweigung
Isoliermaterial Wand/Dach/Boden 
Abzweigung
Abzweigung
Wandstärke Wand/Dach/Boden 
Abzweigung
Abzweigung
Fenster 
Abzweigung
Abzweigung
Dachhauben 
Abzweigung
Abzweigung
Herd 
Abzweigung
Abzweigung
Kühlschrank/Eisfach 
Abzweigung
Abzweigung
Modell Toilette 
Abzweigung
Abzweigung
Sitzplätze/mit Dreipunkt-gurten 
Abzweigung
Abzweigung
Heizung 
Abzweigung
Abzweigung
Steckdosen 12 V/230 V/USB 
Abzweigung
Abzweigung
Leuchten 
Abzweigung
Abzweigung
Aufbaubatterie 
Abzweigung
Abzweigung
Frischwassertank 
Abzweigung
Abzweigung
Abwassertank 
Abzweigung
Abzweigung
Gasvorrat 
Abzweigung
Abzweigung
Grundpreis (mit Basismotor) 
Abzweigung
Abzweigung
Testwagenpreis
Abzweigung
MultiJet 3 160 
Diesel/in Reihe/vier/vorn quer 
2184 cm3 
118 (160) bei 3500 
380 bei 1500 
152 km/h 
Sechsgang manuell 
Vorderradantrieb 
Scheiben/Scheiben 
225/75 R 16 CP 
Michelin Agilis Camping 
90 l/Diesel + 19 l AdBlue 
2500/750 kg 
6358/2050/2590 mm 
4035 mm 
je Stahlblech 
RTM+PU/RTM+PU/RTM 
20/20/20 mm 
Gas, 2 Flammen 
AES, 80/5 l 
Thetford C 260 
4/4 
Truma Combi 4 
1/4/3 
22 + Ambientelicht 
Gel, 12 V/80 Ah 
100 l 
92 l 
2x 11 kg 
62.370 Euro 
80.165 Euro 

Alle anderen Modelle nutzen Absorberkühlschränke, die je nach Fahrzeuglänge im Küchenblock oder einem Hochschrank hinter diesem eingebaut sind. (Wohnmobil-Test: Im Malibu Van diversity geht es hoch hinaus)
Auch beim Bad gibt es eine grundsätzliche Unterscheidung: Bei den Modellen mit einem "RB" in der Bezeichnung lässt sich die Badezimmertür wie ein Raumteiler in Richtung der Sitzgruppe schließen, wodurch der hintere Teil des Fahrzeugs separiert werden kann und dort ein Ankleidebereich entsteht.
Malibu Van Charming GT Skyview 640 LE
Im Malibu findet man feste Matratzen auf Lattenrosten für erholsamen Schlaf und eine Stauraum-Stufe für den bequemen Zustieg.

Bei allen anderen Modellen schließt eine zweigeteilte, platzsparende Schiebetür das Bad. Zu diesen gehört unser Testwagen – ohne "K".

Das hat der Malibu Van

Sehr durchdachte neue Detaillösungen. So ist beispielsweise die Sitzfläche der Bank mit einem Handgriff aufklappbar, um den Stauraum (mit Schublade) darunter zu erreichen.
Im Bad wird zum Duschen nun ein Rollo statt der Klappwände vorgezogen. Der Vorratsschrank ist mit drei zusätzlichen Schubladen versehen, um besser Ordnung halten zu können.
Im Heckstauraum sorgt ein neuer herausnehmbarer Zwischenboden für sinnvolle Unterteilung.

So fährt der Malibu Van

Astrein! Die Modellpflege des Ducato ist ein echter Gewinn. Mit der neuen elektrischen Servolenkung hält beispielsweise serienmäßig der Seitenwindassistent Einzug, ein Abstandsregeltempomat ist nun optional, und auch das neue große Multimediasystem lässt sich prima bedienen und ablesen.
Malibu Van Charming GT Skyview 640 LE
Maximaler Stauraum durch Entnahme von Trittstufe und Zwischenboden sowie Aufstellen der Einzelbetten.

Zudem ist ein Digitalcockpit verfügbar, in das auch Navihinweise eingeblendet werden können.
Bei alldem bleibt der Ducato ein sicherer Begleiter mit fix reagierendem ESP, starken Bremsen und guter Übersicht. Einzig die straffe Vorderachse neigt bei Bodenwellen zum Stuckern.

Fazit

Ein vielversprechender Auftakt! Die bei Malibu haben es geschafft, ihrem erfolgreichen Van an vielen Stellen noch mehr Bedienfreundlichkeit, Stauraum und Komfort beizubringen. Dazu kommen neue Modellvarianten – und das altbewährte Basisfahrzeug, das aber mit neuen Features auf bisher ungekanntem Niveau unterwegs ist. Wir sind sehr gespannt, wie sich der Komfort-Kasten diesmal schlägt.