Maserati MC12 (2004): Preis, Ferrari Enzo, Leasing

Maserati MC12 (2004): Preis, Ferrari Enzo, Finanzierung

Finanzierung mit 350.000 Euro Anzahlung

Die Finanzierung eines Maserati MC12 ist eher unüblich. Nicht nur Anzahlung und Restwert sind heftig: Für jede Monatsrate gäbe es auch einen neuen VW Golf!
JBR Capital aus England hat sich auf die Finanzierung von Luxusautos spezialisiert. Die Finanzierung eines Maserati MC12 ist aber auch dort einzigartig. Der italienische Supersportler basiert auf dem Ferrari Enzo und wurde nur 50 Mal gebaut. Aktueller Wert: ca. 2,1 Millionen Euro. Entsprechend hoch sind die Finanzierungskosten dieses Exemplars!

Anzahlung im Wert eines Rolls-Royce Phantom

Der MC12 basiert auf dem Ferrari Enzo und diente Maserati als Homologationsfahrzeug.

Die Anzahlung betrug mit umgerechnet 348.565 Euro 17 Prozent des Kaufpreises. Anschließend wurden über 1 Million Euro in 48 Monatsraten abbezahlt – das entspricht 21.259 Euro monatlich! Zum Vergleich: Der auslaufende VW Golf 7 kostet ab 21.685 Euro. Hinzu kam eine Schlusszahlung von umgerechnet knapp 1,2 Millionen Euro. Auch den Plattformbruder Ferrari Enzo mit einem Wert von 2,44 Millionen Euro hat JBR schon finanziert. Mit einer Anzahlung von 681.630 Euro und 24 Monatsraten à 11.092 Euro waren noch knapp 1,8 Millionen Euro Restzahlung fällig – die Monatsraten des MC12 knackte der Enzo also nicht. Gegenüber motor1.com bezeichnet Stephen Halstead, COO von JBR Capital, den Maserati MC12 als seinen Favoriten aller bisher von JBR finanzierten Autos. Das teuerste war er aber nicht: Dieser Platz gebührt einem Jaguar XJR16-Rennwagen mit einem Wert von über 4,3 Millionen Euro!

Autor: Moritz Doka

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.