SLR. Die drei Buchstaben standen in der langen Geschichte der Automarke mit dem Stern stets für kompromisslose Sportlichkeit. Kaum ein großes und bedeutendes Rennen in den 50er-Jahren, das die Fahrerlegenden Fangio, Moss oder Kling mit ihren 300 SLR nicht gewonnen hätten. Und bereits vor mehr als einem halben Jahrhundert brachte Mercedes-Benz diese Erfolge auf die Straße. Das 300 SLR Coupé entstand als Synthese aus dem serienmäßig gebauten Flügeltürer 300 SL und dem Renn-SLR – einem alltagstauglichen Rennsportwagen mit Straßenzulassung.

Überblick: Alles News und Tests zum Mercedes-Benz SLR

McLaren Edition SLR
In puncto Beschleunigung und Verzögerung hat sich nichts geändert, der SLR mit 626 PS schafft hier Bestwerte.
Mit dem McLaren SLR strickte Mercedes-Benz im Jahre 2004 nach gleichem Muster an einer neuen Legende. Auch er sollte die perfekte Verschmelzung von Formel 1-Technik und Luxuscoupé sein. Das neue Coupé schlug die Brücke zu den Vorgängern mit Details wie Entlüftungskiemen oder den seitlich austretenden Auspuffrohren. Bis zum Produktionsstopp 2009 sorgte der SLR allerdings mehr für Aufsehen als Rundenbestzeiten. Mit dem Aus und der eingeschränkten Sportlichkeit wollten sich einige SLR-Besitzer indes nicht abfinden, und so wurde gemeinsam mit McLarens hauseigener Veredelungsfirma McLaren Owner Exclusive das Projekt "SLR Upgrades" aus dem Boden gestampft.

Auf Rennstrecke getrimmt

Höhepunkt ist das limitierte "McLaren Edition SLR"-Paket mit einer Auswahl von Optionen, die McLaren nach Produktionsende weiterentwickelt hat. Somit lässt sich der SLR als limitierte Edition oder aber auch nur mit einzelnen Elementen aufwerten. Da der Wagen auf Kundenfahrzeugen aufbaut, kommt der 5,5-Liter-V8-Kompressor mit 626 oder 650 PS zum Einsatz. Was ist neu, was ist besser? Verändert wurden Karosserie, Auspuff, Fahrwerk und Interieur. Die Außenhaut erhält neue Anbauteile an Front und Heck, die nicht nur die Aerodynamik verbessern, sondern zusätzlich zwischen 10 und 15 Prozent mehr Abtrieb und mehr Kühlluft generieren. Das Fahrwerk wurde unter Einbeziehung von Kundenwünschen weicher, alltagstauglicher und dennoch rennstreckengeeignet abgestimmt.

Wie sich die sportliche Ausbaustufe des SLR auf der Rennstrecke macht, sehen Sie oben in der Bildergalerie. Den vollständigen Artikel mit allen Technischen Daten und Tabellen gibt es in als Download im Heftarchiv.

Fazit

Wer einen McLaren SLR in seiner Sammlung hat, diesen auch fährt und sich ab und zu sportlich damit betätigt, dem sei das auf 25 Exemplare limitierte "Edition"-Paket empfohlen. Denn damit legt die Flunder fahrdynamisch, optisch und akustisch deutlich zu.