McLaren Senna: Die teuersten Extras

McLaren Senna (2018): Test, Bilder, PS, MSO

McLaren Senna: Die teuersten Extras

Das sind die teuersten Extras für den Senna

Der McLaren Senna hat einen Basispreis von 922.250 Euro. Trotzdem ist die Aufpreisliste lang: Das teuerste Extra kostet 350.000 Euro!
Mit einem Basispreis von 922.250 Euro ist der McLaren Senna kein Schnäppchen! Trotzdem waren alle 500 geplanten Exemplare des Hypersportwagen blitzschnell ausverkauft. Der letzte Slot für einen Senna wurde sogar für umgerechnet über zwei Millionen Euro versteigert. Wie bei vielen limitierten Supersportwagen scheint der Senna aber ein gutes Investment zu sein: Auf dem Gebrauchtwagenmarkt variieren die Preise zwischen 1,2 Millionen und 1,6 Millionen Euro – je nach Ausstattung und Laufleistung.

Für 2820 Euro setzt McLaren Gorilla-Glas in die unteren Teile der Türen ein.

Im Basispreis sind viele Extras wie extraleichte Carbon-Schalensitze, Schmiedefelgen mit Trofeo-R-Semislicks, Rückfahrkamera, Alcantara-Lenkrad, verschiedene Lackierungen und mehr enthalten. Das können Kunden bei einem Preis von knapp unterhalb einer Million Euro aber auch erwarten. Allerdings haben fast alle ausgelieferten McLaren Senna trotzdem einen deutlich siebenstelligen Listenpreis. Das liegt vor allem an den Optionen aus McLarens Spezial-Abteilung MSO (McLaren Special Operations). Hier werden den Kunden fast alle Wünsche erfüllt, die allerdings oft mehr als ein Kleinwagen kosten!

McLaren Senna (2018): Test, Bilder, PS, MSO

Youtuber Doug DeMuro hatte die Möglichkeit, einen McLaren Senna im Detail unter die Lupe zu nehmen. In dem 33-minütigen Video erklärt er alle noch so kleinen Kniffe und Features des 800 PS starken und nur 1198 Kilo schweren Senna. Dabei werden auch die teilweise absurd teuren Extras erwähnt.

MSO-Trinksystem für 5280 Euro

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Trinksystem für 5280 Euro extra? Dabei handelt es sich um eine Wasserflasche zwischen den Sitzen, die befüllt und per Schlauch mit dem Helm des Fahrers verbunden wird, sodass dieser während des Trackdays bequem trinken kann. Bei McLaren heißt dieses System MSO Push-to-drink.

Rennstrecken-Telemetrie mit drei Kameras für 2830 Euro

Ebenfalls perfekt für den Trackday ist das Telemetrie-System mit drei Kameras, das die Runden auf Video aufzeichnet, sodass der Fahrer im Nachhinein seine Linie anschauen und verbessern kann. Kostenpunkt: 2830 Euro.

Schlüsselrückseite in Carbon kostet 2000 Euro

Während diese zwei Extras speziell für Trackdays entwickelt wurden, gibt es andere Optionen rein ästhetischer Natur. So können Senna-Kunden die Rückseite des Schlüssels in Carbon und mit dem Senna-S für knapp 2000 Euro ordern.

Senna-Schriftzüge innen und außen kosten so viel wie ein Polo

Farbige Zentralverschlüsse für die leichten Neunspeichenfelgen kosten bei McLaren rund 3300 Euro.

Vier farbige Zentralverschlüsse für die extraleichten Neunspeichen-Schmiedefelgen stellt McLaren MSO mit rund 3300 Euro in Rechnung. Zusätzlich kann die Unterseite des gigantischen Heckflügels für schlappe 6000 Euro lackiert und mit Ayrton Senna-Schriftzug versehen werden. Für zwei seitliche Senna-Logos auf dem Heckflügel werden weitere 4000 Euro fällig. Die gleichen eingestickten Logos in der Kopfstütze gefällig? Auch die kosten 4000 Euro extra. Dagegen sind farbige (schwarz, blau, rot oder orange) Sechspunktgurte mit 2240 Euro Aufpreis recht günstig.

McLaren Senna GTR (2019)

Besonders teuer wird es aber bei der Außenhaut des Senna. Auffällig dabei ist, dass ein Großteil der bisher ausgelieferten Senna extrem auffällige Farben und an historische Rennlackierungen angelehnte Farbkombinationen trägt. Im Basispreis enthalten sind alle sogenannten Elite- und Special-Paints von McLaren. Nicht inkludiert sind die MSO-Finishes, zu denen auch die Rennlackierungen gehören. Los geht es bei 7720 Euro für Spezial-Lacke wie "Amethyst Black" oder "Solar Yellow". Viele weitere Preise gibt es nur auf Anfrage, beziehungsweise in Absprache mit MSO.

Die schrägsten Extras fürs Auto

Ein solcher ist auch "Liquid Chrome Silver", eine Lackierung, die aussieht wie blankes Chrom. Dieser Lack ist allerdings so empfindlich, dass er nicht mit Wasser gewaschen und auch nicht mit Steinschlag-Schutzfolie geschützt werden darf. Der Aufpreis für diese ganz spezielle Lackierung? Über 87.000 Euro!

Dieses Extra für den Senna kostet 350.000 Euro

Die innenliegenden Schweller in Sichtcarbon werden mit 3660 Euro berechnet.

Das ist aber alles noch nichts gegen das teuerste Extra des McLaren Senna: Kunden können die komplette Karosserie für unglaubliche 350.000 Euro in Sichtcarbon bestellen. Dabei werden 67 Teile in über 1000-stündiger Arbeit auf Wunsch in farbigem Sichtcarbon ausgeführt. Diese Option hat der von Doug DeMuro vorgestellte Senna nicht und trotzdem sind Extras im Wert von rund 125.000 Euro an Bord.

Autor:

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.