Play

Video: Mercedes-AMG C 63 (2015)

Neue Power-C-Klasse

Daimler hat auf dem Autosalon Paris 2014 die Preise für die stärkste Version der neuen Mercedes C-Klasse bekannt gegeben. Für die 476 PS starke Limousine Mercedes-AMG C 63 (bislang Mercedes C 63 AMG) werden mindestens 76.100 Euro fällig, die potentere Ausbaustufe C 63 S kostet 84.371 Euro. Das Sondermodell Mercedes-AMG C 63 "Edition 1" schlägt mit  90.321 Euro zu Buche, als C 63 S kostet die "Edition 1" 96.152 Euro. Als T-Modell kostet das C von AMG jeweils 1666 Euro Aufpreis.
Die stärkste Mercedes C-Klasse muss künftig auf Hubraum verzichten – statt des bisherigen 6,2-Liter-Saugmotors arbeitet unter der Haube des Mercedes-AMG C 63 nun ein vier Liter großer V8-Biturbo. Daimler verspricht, der Motor sei eng verwandt mit dem Aggregat aus dem nagelneuen Porsche-Jäger Mercedes-AMG GT.
Mercedes C-Klasse: die große Kaufberatung
C-Klasse mit bis zu 510 PS
Den Mercedes-AMG C 63 wird es nicht nur als Limousine geben, sondern auch als Kombi (T-Modell).
Den Mercedes-AMG C 63 wird es nicht nur als Limousine geben, sondern auch als Kombi (T-Modell). Die Fahrleistungen unterscheiden sich nur marginal: Die Höchstgeschwindigkeit ist jeweils bei 250 km/h begrenzt, der Spurt bis Tempo 100 dauert in der Limousine 4,0 (C 63) bzw. 4,1 Sekunden (C 63 S). Der Kombi gönnt sich jeweils eine Millisekunde mehr. Mercedes gibt einen Durchschnittsverbrauch von 8,2 Liter auf 100 Kilometer an (Kombi: 8,4 Liter), was den AMG C 63 laut Hersteller zum "sparsamsten Achtzylinder-Automobil im High-Performane-Segment" mache.
C-Klasse mit bis zu 510 PS
Das Sportfahrwerk "AMG Ride Control" mit elektronisch geregelten Stoßdämpfern, das mechanische Hinterachs-Sperrdifferenzial sowie die Fahrprogramme "AMG Dynamic Select" sind serienmäßig an Bord. Zur Markteinführung ist eine exklusive Sondervariante "Edition 1" geplant.