Fahrbericht Mercedes-AMG GLE 63 S

Fahrbericht Mercedes-AMG GLE 63 S

Mercedes-AMG GLE 63 S: Test

GLE 63 S rockt mit Biturbo-Power

AMG verpflanzt den V8-Biturbo in den Mercedes GLE und schärft das Fahrwerk nach. Herausgekommen ist der GLE 63 S – ein extrem sportliches SUV.
Die Zahl 63 hat für Autofans eine besondere Bedeutung, steht sie doch bei AMG schon lange für äußerst potente Sportmotoren. Zwar verbirgt sich hinter der Zahl nicht mehr der extra fette 6,2-Liter-V8, aber auch mit 2,2 Litern weniger Hubraum ist so richtig Feuer unter der Haube. Natürlich auch beim Mercedes-AMG GLE 63 S 4Matic: Acht Töpfe, die auf beiden Zylinderbänken zwangsbeatmet werden, zerren mit 612 PS (450 kW) und 850 Nm am Allradantrieb. Und dann ist da noch der Mildhybrid-Startergenerator, der dem V8 mit 22 PS (16 kW) und 250 Nm unter die Arme greift.

Der AMG GLE 63 S hängt auch Sportwagen locker ab

Mercedes-AMG GLE 63 S (2020): Test - Neuvorstellung - SUV - Info

So fährt der neue GLE 63 S

Die Antriebs-Melange aus alter und neuer Welt harmoniert prächtig und wuchtet das 2345 Kilogramm schwere SUV in sagenhaften 3,8 Sekunden von null auf hundert km/h und bis auf maximal 280 km/h. Noch überraschender ist sein querdynamisches Potenzial: Der GLE 63 S pfeift mit einer Verve um die Ecken, dass es eine wahre Freude ist. So gierig wie der 4,95 Meter lange Benz-Bolide mit seinem Radstand von 2,99 Metern in jede Richtungsänderung hineintänzelt, kommt der dem Klassenprimus Porsche Cayenne schon ziemlich nahe. Egal, ob eng oder weitläufig, Kurven und Serpentinen schrecken das Power-SUV nie – und das ohne Hilfsmittel wie eine mitlenkende Hinterachse, aber mit optimierten Querlenkern und Hebeln. Außerdem gibt es eine neue Achskinematik an der Vorderachse, die Fahrschemel verzichten auf eine Gummilagerung, und die Integralträger sind direkt an die Karosserie angebunden.

Die Abstimmung des Fahrwerks kennt viele Nuancen

Sein Fahrwerk macht den GLE 63 S zum ausreichend komfortablen Sportler – erst "Race" ist richtig hart.

Irgendwann kommen aber auch die Ingenieurskunst, die Wankstabilisierung, das Hinterachs-Sperrdifferenzial und der feinfühlig regelnde Allradantrieb an ihre Grenzen, und die Masse des SUVs macht sich bemerkbar. Die Fahrmodi von "Normal" bis hin zu "Sport Plus" konditionieren den Mercedes AMG GLE 63 S so vor, dass auch schlechte Straßen nicht wehtun; ein Verdienst der Luftfederung in Kombination mit den variablen Dämpfern. Erst bei "Race" wird es erwartungsgemäß knackig hart: Dann senkt sich die Karosserie um zehn Millimeter ab. Jenseits befestigter Straßen helfen die Fahrprogramme "Trail" und "Sand". Hier streckt das SUV die Stelzen um 55 Millimeter, erst ab 70 km/h kehrt die Karosserie wieder in die Ausgangslage zurück. Und nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Sparen hilft der Über-GLE so gut es geht. Wenn man es gemächlich angehen lässt, wird der V8 zwischen 1000 und 3250 Touren zum Vierzylinder und soll so den Durchschnittsverbrauch auf 11,5 Liter pro 100 Kilometer drücken.

Gebrauchtwagen: Mercedes-AMG GLE 63

Das Interieur unterscheidet sich kaum von den anderen Mercedes GLE. Selbstverständlich ist das MBUX-Infotainmentsystem an Bord und hilft dem Fahrer mit zwei 10,25 Zoll großen Bildschirmen, alles im Blick zu haben. In der Supersport-Ansicht wird er hier mit Infos zu Motor- und Getriebeöltemperatur, Längs- und Querbeschleunigung sowie Leistung, Drehmoment, Motoröl- und Getriebeöl-Temperatur versorgt. Sehr gut gefallen die bequemen Sportsitze, die souverän agierende Neungangautomatik und die zahlreichen Assistenzsysteme. Leider gibt es das Spektakel erst ab 135.541 Euro.
Technische Daten Mercedes AMG GLE 63 S 4Matic + • Motor: V8-Biturbo • Hubraum: 3982 cm³ • Leistung: 612 PS (450 kW) bei 5750 bis 6500 1/min • max. Drehmoment: 850 Nm bei 2500 bis 4500 1/min • Antrieb: Allrad, Neungang-Automatik • 0-100 km/h: 3,8 s • Vmax: 280 km/h • Länge/Breite/Höhe: 4954/2018/1782 mm • Leergewicht: 2345 g • Zuladung: 700 kg • Kofferraum: 630 bis 1380 Liter • Verbrauch (EU-Drittelmix): 11,5 l/100 km (Super) • Abgasnorm: Euro 6d TEMP • Preis ab 135.541 Euro.

Fahrbericht Mercedes-AMG GLE 63 S

Mercedes-AMG GLE 63 SMercedes-AMG GLE 63 SMercedes-AMG GLE 63 S

Autor: Wolfgang Gomoll

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.