Mercedes C 63 AMG Black Series: Gebrauchtwagen

Diese 517 PS starke Mercedes C-Klasse gibt es für knapp 92.000 Euro!

Nur selten ist ein Mercedes C 63 AMG Black Series (W 204) für weniger als 100.000 Euro zu haben. Liebhabern und Fans bietet sich hier eine außergewöhnliche Chance.
Mit dem C 63 AMG Black Series stellte Mercedes das brachialste Auto auf Räder, was die Stuttgarter Mittelklasse 2012 zu bieten hatte. Das in 600 Einheiten gefertigte Spitzenmodell vereint mächtige 517 PS mit einem muskelbepackten Auftritt und einem großen dynamischen Talent. Wer solch ein Liebhaberstück sein Eigen nennt, gibt es nur ungern her. Und wenn, dann praktisch nie für weniger als 100.000 Euro. In Neckarsulm-Obereisesheim (Baden-Württemberg) haben Fans im doppelten Sinn eine außergewöhnliche Chance. Dort inseriert ein Händler einen Mercedes C 63 AMG Black Series für 91.840 Euro (inklusive Gebrauchtwagengarantie).  Das angebotene Auto ist im Juli 2012 zum ersten Mal zugelassen worden. Es hat überschaubare 44.174 Kilometer auf der Uhr und noch ein Jahr TÜV. Die Fotos deuten auf einen sehr guten Pflegezustand des Coupés hin. Der schnelle Benz weist keine offensichtlichen Schäden und scheinbar nicht mal nennenswerte Gebrauchsspuren auf. Das gilt fürs Äußere genauso wie für den Innenraum. Eine Geschmacksfrage ist, dass der Erstbesitzer bei der Bestellung offenbar sowohl aufs damals erhältliche Aerodynamik- wie auch aufs Track-Paket verzichtet und den C 63 lieber als Viersitzer bestellt hat. Der Händler gibt zwar an, dass das Auto weder als Taxi noch als Mietwagen im Einsatz war, doch es fehlen die Angaben über die Anzahl der Vorbesitzer und ob der seltene Benz unfallfrei ist. Fest steht: Er wurde nicht scheckheftgepflegt.

Diese C-Klasse ist in jeder Hinsicht brachial

Unter der Haube des C 63 AMG Black Series steckt ein 517 PS starker 6,2-Liter-V8. Dank dieser Mega-Power sprintet der Donnerkeil aus Affalterbach in 4,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und rennt dann theoretisch weiter bis jenseits der 300 Sachen. Doch der C 63 AMG Black Series ist auch ums Eck herum schnell. Das mehrfach verstellbare Fahrwerk ermöglicht ihm in Zusammenarbeit mit den passenden Reifen erstaunliche Rundenzeiten.

Wenn diese Schnauze im Rückspiegel auftaucht, machen die anderen Autos freiwillig die Spur frei.

Den Kraftschluss übernimmt die aus anderen AMG-Modellen bekannte Siebengang-Automatik. Sie muss gewaltige 620 Nm maximales Drehmoment verarbeiten. Für noch mehr Fahrspaß spendierten die Ingenieure dem C 63 AMG Black Series eine Zwischengasfunktion beim Runterschalten, eine sogenannte Race-Start-Funktion und extrem kurze Schaltzeiten in den Fahmodi "Sport plus" und "manuell". Dazu kommt ein Sperrdifferenzial an der Hinterachse, das zusammen mit dem einstellbaren Fahrwerk entscheidend die Traktion verbessert.

Die C-Klasse Baureihe W 204 ist ein Muster an Zuverlässigkeit

Ein Mercedes C 63 AMG Black Series ist kein Alltagsauto, das sich mit normal großem Geldbeutel einfach so unterhalten lässt. Darüber sollte sich jeder Interessent im Klaren sein. Vor allem die Versicherung und Verschleiß- sowie Fahrwerksteile können heftig zu Buche schlagen. Dennoch kann es sinnvoll sein, sich für genau diesen Brutalo-Benz zu begeistern. Denn er ist ein Vertreter der C-Klasse Baureihe W 204. Und die hat sich sowohl beim TÜV als auch bei AUTO BILD durch ihre Solidität und Zuverlässigkeit ausgezeichnet.
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.